Abo
  • Services:

Videospeicher: Micron liefert GDDR5X aus

Der Speicherhersteller Micron hat angefangen, Partner mit GDDR5X-Videospeicher zu beliefern. Verfügbar sind Bausteine mit 1 GByte Kapazität und einer Datenrate von 10 bis 12 GBit pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
GDDR5X
GDDR5X (Bild: Micron)

In einer knappen Mitteilung hat der Speicherhersteller Micron angekündigt, dass die ersten Muster des neuen GDDR5X-Videospeichers für Partner verfügbar sind und ausgeliefert werden. Den Anfang machen Bausteine mit 8 GBit oder umgerechnet 1 GByte Kapazität und einer Datenrate von 10 bis 12 GBit pro Sekunde - das entspricht einer Taktfrequenz von 2,5 bis 3 GHz.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. ETAS, Stuttgart

Einer der wesentlichen Unterschiede zwischen bisherigem GDDR5 und GDDR5X ist der verdoppelte Prefetch, der pro Zugriff und Takt von 32 auf 64 Bytes (512 Bits) steigt. Aktuelle GDDR5-Bausteine laufen mit bis zu 4 GHz und kommen so auf 8 GBit pro Sekunde, benötigen dafür allerdings 1,5 Volt. Die von Micron angebotenen 10- und 12-GBit/s-GDDR5X-Speicherbausteine erreichen ihre Datenrate bei 1,35 Volt und verfügen über neue Refresh-Techniken.

Erst 8 GBit, dann 16 GBit Kapazität

Vorerst beliefert Micron seine Partner mit 8 GBit Videospeicher, die Kapazität liegt also gleichauf mit derzeitigen GDDD5-Bausteinen. Solche fertigt beispielsweise Samsung, sie werden auf Nvidias Quadro M6000 mit 24 GByte Videospeicher und in Sony Revision CUH-1200 der Playstation 4 verbaut. Verglichen mit der Basisversion der PS4 halbierte sich durch 1-GByte-GDDR5 die Anzahl der Speicherchips, was die Platine deutlich vereinfacht.

Mittelfristig plant Micron auch 16-GBit-Versionen des GDDR5X-Speichers, was 2 GByte pro Baustein sind. Obendrein soll die Geschwindigkeit von 12 auf bis zu 16 GBit pro Sekunde steigen. Bei einer Mittelklasse- oder Oberklasse-Grafikkarte mit einem 256-GBit-Interface wären somit 16 GByte Videospeicher mit einer Datentransferrate von 512 GByte pro Sekunde denkbar.

Noch schnellere Grafikkarten mit Chips wie AMDs Vega verwenden High Bandwidth Memory, genauer HBM2 von Samsung oder SK Hynix.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)

ms (Golem.de) 24. Mär 2016

Mea culpa ... es sollten freilich 512 GB/s bei 16 GBit/s sein.

Dwalinn 24. Mär 2016

Wird auch eine Preisfrage sein, GDDR5X muss schon günstiger als HBM sein wenn sie ihr...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /