Videosharing: Videoportal Liveleak macht nach 15 Jahren Schluss

Liveleak zeigte viele politisch umstrittene Videos, etwa einen Anti-Koran-Film und die Exekution von Saddam Hussein. Nun ist Schluss.

Artikel veröffentlicht am ,
Liveleak geht nach 15 Jahren offline.
Liveleak geht nach 15 Jahren offline. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/Pixabay License)

Nach 15 Jahren hat der Betreiber des Videoportals Liveleak den Dienst beendet. An dessen Stelle tritt nun eine alternative Webseite namens Itemfix. Dort sind mittlerweile einige Videos zu sehen, die zumeist Verkehrsunfälle, Stürze, unheimliche Tiere oder andere für einige Menschen anstößige Inhalte zeigen. Die URL liveleak.com leitet inzwischen auf Itemfix um.

Stellenmarkt
  1. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg
  2. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Umstrittene Videos wie auf dem 2006 gegründeten Liveleak sind hier eher nicht zu finden. Liveleak zeigte gewaltdarstellende und unzensierte Aufnahmen von Kriegen und Konflikten aus aller Welt. Die Plattform war auch wegen Inhalten in den Medien, die einige Menschengruppen als anstößig oder regelrecht beleidigend empfanden - etwa einem Video des niederländischen Politikers Geert Wilders, das 2008 als Anti-Koran-Film mediale Aufmerksamkeit errang. Wegen Morddrohungen wurde der Film mit dem Titel Fitna nur einen Tag später wieder offline genommen.

Gründer bedankt sich bei Admins und Community

Auch die heimlich mit einem Telefon aufgenommene Exekution des ehemaligen irakischen Präsidenten Saddam Hussein wurde auf dem Portal veröffentlicht. Das Recht auf Meinungsfreiheit legte die Community wortwörtlich aus und achtete dabei manchmal wenig auf politische Konsequenzen.

In einem langen Post, der dem Blog Techstartups vorliegt, hat sich Hayden Hewitt, der Gründer von Liveleak zu Wort gemeldet und das Aus der Seite verkündet. "Die Welt hat sich in den letzten paar Jahren stark geändert, das Internet mit ihr, und wir als Menschen", schreibt er. Er bedankt sich bei der Community und den Erstellern der Seiteninhalte, bei Admins und Community-Managern. "Auch, wenn wir nicht so oft miteinander kommuniziert haben, seid ihr mehr geschätzt, als ihr denkt", ergänzt Hewitt. "Auf einer persönlichen Ebene habt ihr mich fasziniert und mit euren Inhalten amüsiert".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

Trockenobst 07. Mai 2021 / Themenstart

Ich habe so mehr über das Leben in den Slums aller Welt gelernt als durch abstrakte...

Pantsu 06. Mai 2021 / Themenstart

Faszinierend und auch lehrreich ist daran nur, dass man vor solchen Videos in einer...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /