Videos: Youtube bringt HDR auf Smartphones

Wer ein Smartphone mit Mobile-HDR-Unterstützung besitzt, sollte einen Blick auf HDR-Videos bei Youtube werfen: Die Videoplattform beginnt aktuell, die Funktion zu verteilen. Bei uns hat es auf einem Galaxy Note 8 von Samsung bereits funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Qualitätsauswahl bei einem HDR-Video auf Facebook.
Die Qualitätsauswahl bei einem HDR-Video auf Facebook. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die Videoplattform Youtube schaltet derzeit schrittweise die HDR-Funktion für mobile Geräte frei. Wer ein Smartphone besitzt, das Mobile HDR unterstützt, könnte bereits Videos mit erhöhtem Dynamikumfang anschauen.

Bei unserem Galaxy Note 8 funktionieren HDR-Videos bereits

Stellenmarkt
  1. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
Detailsuche

Golem.de hat das mit dem Samsung Galaxy Note 8 ausprobiert, das wie das Galaxy S8 oder auch das LG V30 und das Sony Xperia XZ Premium HDR-fähig ist. Betrachten wir ein HDR-Video, werden in den Auflösungseinstellungen bereits verschiedene Auflösungen mit HDR-Kürzel dahinter angezeigt.

Denkbar ist, dass die neue Funktion nicht bei allen Nutzern sofort zur Verfügung stehen wird. Hilfreich ist es, sich die aktuelle Version der Youtube-App zu besorgen.

Größerer Dynamikumfang macht schönere Videos

HDR-Videos verfügen wie HDR-Fotos über einen größeren Dynamikumfang. Entsprechend sind Schatten weniger dunkel und helle Bereiche nicht überstrahlt. Insgesamt ergibt das ein ausgewogeneres Bild.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Youtube hatte die HDR-Funktion bereits für Smart-TVs freigeschaltet, bisher aber noch nicht für mobile Endgeräte wie Smartphones. Im vergangenen Jahr haben erste Hersteller Smartphones mit Mobile-HDR-Unterstützung veröffentlicht, wie die genannten LG, Samsung und Sony.

Zahlreiche Playlisten bei Youtube

Wer die neue Funktion ausprobieren möchte, kann bei Youtube nach HDR-Playlisten suchen. Häufig gibt es dort Landschafts- und Tieraufnahmen, die den Effekt gut demonstrieren. Abschalten können wir die HDR-Funktion bei Videos, die sie anbieten, übrigens nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spambox 11. Sep 2017

Ging früher auch. Wenn man sich ein bisschen Mühe gibt, kann man Bilder in non-HDR...

ElTentakel 11. Sep 2017

Genau und gerade diese Sensoren gibt es seit einiger Zeit. Es ist sogar so, dass der...

SouThPaRk1991 09. Sep 2017

Vermutlich nicht, da es (soweit ich weiß) kein HDR-Display besitzt. Randnotiz: Das LG G6...

Zebbelin 09. Sep 2017

Sehr zu empfehlen. Auch ohne 4K HDR. Aber lieber auf dem Fernseher mit Soundsystem, als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /