Abo
  • Services:

Videolan: Neuer VLC-Player spielt 360-Grad-Videos ab

Die Technical Preview des VLC-Players eignet sich zur Wiedergabe von 360-Grad-Videos inklusive Rotieren der Kamera per Maus. Künftig will Videolan auch VR-Headsets unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
360-Grad-Video im VLC-Player
360-Grad-Video im VLC-Player (Bild: VideoLAN)

Der beliebte Videolan Client (VLC) steht in einer neuen Technical Preview bereit. Die neue Vorabversion des offenen Multimediaplayers unterstützt damit erstmals 360-Grad-Videos, die mit Kameras wie Alcatels 360 Camera oder Samsungs Gear 360 aufgenommen wurden.

Stellenmarkt
  1. über OPTARES GmbH & Co. KG, südliches Baden-Württemberg
  2. Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen

Abgespielt werden neben 360-Grad-Videos auch entsprechende Fotos. Zusammen mit Partner Giroptic hat Videolan drei Testdateien veröffentlicht, damit Nutzer passende Inhalte zum Ausprobieren haben. Die virtuelle Kamera wird per Mauseingabe rotiert, auch Zoomen und die sogenannte Little-Planet-Ansicht sind verfügbar.

Mit der Version 3.0 des VLC soll die 360-Grad-Unterstützung der Technical Preview mit dem normalen Player verschmolzen werden. Später sollen auch die Android-, die iOS und die Xbox-One-Version des VLC den 360-Grad-Support erhalten. Für 2017 plant Videolan die Unterstützung von VR-Headsets und von 3D-Sound.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,75€ + Versand
  2. ab 349€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

ibsi 28. Nov 2016

Das erklärt einiges ... Danke

David64Bit 28. Nov 2016

Seit Jahren "verspricht" VLC das es bald funktionieren wird...nix is. Und jetzt sowas?


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /