Videokonferenzen: Microsoft Teams bekommt Modus für wenig Bandbreite

Viele nutzen Microsoft Teams in Gegenden mit weniger gutem Empfang. Da könnte der Low Data Mode helfen, der noch im März kommen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Teams kann die Bandbreite künftig begrenzen.
Microsoft Teams kann die Bandbreite künftig begrenzen. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft entwickelt zurzeit ein Feature für Microsoft Teams, das einigen Kunden helfen könnte: Es soll künftig den Low Data Mode geben. Dabei wird die von der Software genutzte Bandbreite limitiert. Der Modus wird dann in Videokonferenzen aktiviert, welche je nach Anzahl der Teilnehmer eine recht große Menge an Daten übertragen können.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
Detailsuche

Der Low Data Mode soll zudem diverse Einstellungen vornehmen, die je nach Netzwerkverfügbarkeit variieren. Details beschreibt Microsoft in der Update-Notiz nicht. Das Magazin Windowslatest ist darauf im Microsoft-365-Admin-Panel aufmerksam geworden. Dort wird das Feature als Bandwidth Saver Mode bezeichnet.

Anscheinend wird dieser ab Mitte März 2021 für Microsoft Teams kommen. Allerdings gilt das zunächst nur für die mobilen Apps auf Android- und iOS-Geräten. Möglicherweise nimmt Microsoft an, dass die Desktop- und die webbasierte Version größtenteils in Gegenden mit ausreichend guter Anbindung genutzt werden. Normalerweise werden solche Funktionen aber später auf allen Plattformen nachgereicht.

Together Mode auch in Präsentationen

Es scheint, als wolle Microsoft zudem Ansichten in Präsentationen verbessern, bei denen der Hauptfokus auf dem geteilten Bildschirm liegt. Künftig wird auf der rechten Seite auch der Together Mode in kleinerer Form auswählbar sein. Dieser zeigt möglichst viele Videostreams in einen virtuellen Hintergrund. Das kann ein Hörsaal oder ein Meetingraum sein.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Gerade für Vorlesungen und Unterrichtsstunden kann das den Präsentierenden und Zuschauern dabei helfen, alle Teilnehmer im Blick zu behalten. Es kann während Präsentationen aber auch zwischen der Galerieansicht oder einzelnen Personen gewechselt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /