Videokonferenzen: Microsoft Teams bekommt Modus für wenig Bandbreite

Viele nutzen Microsoft Teams in Gegenden mit weniger gutem Empfang. Da könnte der Low Data Mode helfen, der noch im März kommen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Teams kann die Bandbreite künftig begrenzen.
Microsoft Teams kann die Bandbreite künftig begrenzen. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft entwickelt zurzeit ein Feature für Microsoft Teams, das einigen Kunden helfen könnte: Es soll künftig den Low Data Mode geben. Dabei wird die von der Software genutzte Bandbreite limitiert. Der Modus wird dann in Videokonferenzen aktiviert, welche je nach Anzahl der Teilnehmer eine recht große Menge an Daten übertragen können.

Stellenmarkt
  1. Chair of Business Information Systems and the DFG Research Training Group 2720 Digital Platform ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. IT Service Owner (m/f/x) MakerSpace
    UnternehmerTUM GmbH, Garching
Detailsuche

Der Low Data Mode soll zudem diverse Einstellungen vornehmen, die je nach Netzwerkverfügbarkeit variieren. Details beschreibt Microsoft in der Update-Notiz nicht. Das Magazin Windowslatest ist darauf im Microsoft-365-Admin-Panel aufmerksam geworden. Dort wird das Feature als Bandwidth Saver Mode bezeichnet.

Anscheinend wird dieser ab Mitte März 2021 für Microsoft Teams kommen. Allerdings gilt das zunächst nur für die mobilen Apps auf Android- und iOS-Geräten. Möglicherweise nimmt Microsoft an, dass die Desktop- und die webbasierte Version größtenteils in Gegenden mit ausreichend guter Anbindung genutzt werden. Normalerweise werden solche Funktionen aber später auf allen Plattformen nachgereicht.

Together Mode auch in Präsentationen

Es scheint, als wolle Microsoft zudem Ansichten in Präsentationen verbessern, bei denen der Hauptfokus auf dem geteilten Bildschirm liegt. Künftig wird auf der rechten Seite auch der Together Mode in kleinerer Form auswählbar sein. Dieser zeigt möglichst viele Videostreams in einen virtuellen Hintergrund. Das kann ein Hörsaal oder ein Meetingraum sein.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Gerade für Vorlesungen und Unterrichtsstunden kann das den Präsentierenden und Zuschauern dabei helfen, alle Teilnehmer im Blick zu behalten. Es kann während Präsentationen aber auch zwischen der Galerieansicht oder einzelnen Personen gewechselt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 12. Mär 2021

Weiß Teams nicht selber besser, als der Benutzer, ob die Bandbreite knapp wird?

spaceMonster 12. Mär 2021

ich hab jetzt extra Mobil-Datenvolumen nachgebucht um die +1 zu geben.

Keep The Focus 12. Mär 2021

In den Videokonferenzen (und sogar in den Anrufen) kann man seine Qualität anpassen. z.B...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. Tarif im Telekom-Netz: Fraenk-Kunden erhalten 2 GByte Datenvolumen ohne Aufpreis
    Tarif im Telekom-Netz
    Fraenk-Kunden erhalten 2 GByte Datenvolumen ohne Aufpreis

    Fraenk hat eine Besonderheit: Das Datenvolumen des Tarifs kann mit Kundenempfehlungen um bis zu 5 GByte monatlich aufgestockt werden.

  2. I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
    I am Jesus Christ angespielt
    Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

    Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  3. Letzte Meile: Deutsche Post bekommt 2.000 elektrische Ford-Transporter
    Letzte Meile
    Deutsche Post bekommt 2.000 elektrische Ford-Transporter

    Ford Pro stattet die Deutsche Post DHL mit rund 2.000 Elektrotransportern aus. Damit sollen Pakete lokal emissionslos transportiert werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /