• IT-Karriere:
  • Services:

Videokonferenzen: Hessische Schulen müssen auf Teams verzichten

Die Übergangsfrist endet bald: Der Hessische Datenschutzbeauftragte will die Nutzung von Microsoft Teams in Schulen nicht mehr erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,
Homeschooling per Teams soll in Hessen untersagt werden.
Homeschooling per Teams soll in Hessen untersagt werden. (Bild: Pixabay)

Der neue hessische Datenschutzbeauftragte Alexander Roßnagel will den Einsatz von Microsoft Teams an Schulen künftig nicht mehr erlauben. Die Duldung von Videokonferenzsystemen (VKS), die nicht datenschutzkonform verwendet werden könnten, laufe zum 31. Juli 2021 aus, teilte Roßnagel am Mittwoch mit und fügte hinzu: "Eine weitere Verlängerung dieser Duldung ist ausgeschlossen."

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Die Duldung war im April 2020 erstmalig ausgesprochen und im August 2020 verlängert worden. "Der Grund für den verlängerten Zeitraum bis Ende Juli dieses Jahres lag in dem gescheiteren Bemühen des Hessischen Kultusministeriums (HKM), den hessischen Schulen bis zum Beginn des aktuellen Schuljahres ein landeseinheitliches, datenschutzkonformes VKS zur Verfügung zu stellen", heißt es zur Begründung. Die Komplexität des europaweiten Ausschreibungsverfahrens sowie die Klärung grundsätzlicher Fragestellungen zum Datenschutz hätten im Sinne einer datenschutzgerechten und nachhaltigen Lösung eine Verlängerung erforderlich gemacht.

Roßnagel geht nun davon aus, "dass bis zum Beginn des neuen Schuljahres eine Anwendung zur Verfügung steht, die sowohl den technischen als auch den datenschutzrechtlichen Anforderungen entspricht". Welche dafür in Frage kommen, sagt er jedoch nicht. Der Mitteilung zufolge gehen offenbar verschiedene Schulen davon aus, dass sie Videokonferenzen mit Teams als Bestandteil von Microsoft 365 auch künftig nutzen können.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben verschiedene Landesdatenschutzbeauftragte und der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber den Einsatz von Konferenzsystemen wie Teams oder Zoom kritisiert. So verwies Kelber darauf, dass es bei Zoom keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Daten gebe. Die Berliner Datenschutzbeauftragte Maja Smoltczyk forderte konkrete Vorgaben von der Landesregierung für die Schulen. In Bayern scheiterte die Ablösung von Teams durch andere Dienste an technischen Problemen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Wuestenschiff 05. Apr 2021 / Themenstart

Da gibt es keine Verhandlungsmasse. Amerikas eigenbild 'America First', Geheimdienstwahn...

gadthrawn 04. Apr 2021 / Themenstart

https://www.spieleratgeber-nrw.de/Discord-in-der-Kinder-und-Jugendarbeit.5987.de.1.html...

/lib/modules 04. Apr 2021 / Themenstart

Hehe, danke...

alabiana 04. Apr 2021 / Themenstart

Also meiner Einschätzung nach lassen sich die Probleme mit BBB auf einen falschen Ansatz...

alabiana 04. Apr 2021 / Themenstart

Bei uns an der Uni funktioniert BBB jetzt seit einem Jahr sehr gut. Da hat aber auch nur...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /