Videokonferenz-Programme im Test: Büro zu, Homeoffice auf

Immer mehr Unternehmen schicken ihre Mitarbeiter wegen des Coronavirus ins Homeoffice - doch wie arbeitet man aus der Ferne effektiv zusammen? Wir zeigen im großen Übersichtstest die besten und schlechtesten Konferenz-Tools für Videochats.

Ein Test von und veröffentlicht am
Für die Arbeit im Homeoffice gibt es eine Reihe an guten Videokonferenzprogrammen.
Für die Arbeit im Homeoffice gibt es eine Reihe an guten Videokonferenzprogrammen. (Bild: Pixabay/Montage: Golem.de)

Kongresse, Messen und Fußballspiele werden abgesagt und immer mehr Unternehmen schicken ihre Mitarbeiter ins Homeoffice, um einer Verbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 vorzubeugen. Das wirft die Frage auf: Wie können sich Mitarbeiter auch aus der Ferne wirksam miteinander absprechen, ohne dass die Arbeit leidet? Golem.de hat die großen Videokonferenz-Programme für verschiedene Anwendungsfälle und Teamgrößen getestet - vom Klassiker mit umfassenden Organisationsfunktionen bis hin zum schlanken Videochatprogramm.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann


Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
Von Jochen Demmer


Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


    •  /