Abo
  • Services:

Videoführung durch Warface: Free-to-Play mit Cry Engine 3

Warface ist Cryteks Vorstoß in den Free-to-Play-Markt. Der grundsätzlich kostenlose Egoshooter benutzt die Cry Engine 3 und setzt spielerisch auf taktische Teamarbeit. Im E3-Video lässt sich Golem.de Menü und Spielablauf des Actiontitels von Herausgeber Trion Worlds erklären.

Artikel veröffentlicht am ,
Warface-Soldaten im Gefecht
Warface-Soldaten im Gefecht (Bild: Crytek)

Crytek entwickelt für Trion Worlds das Free-to-Play-Projekt Warface. Der Egoshooter ist grundsätzlich kostenlos, über Mikrotransaktionen können sich Spieler aber Vorteile verschaffen. Wer das im Onlinematch gegeneinander unfair findet, kann mit bis zu fünf Teilnehmern auch kooperativ gegen computergesteuerte Soldaten kämpfen. Im Video von der E3 2012 erklärt einer der Entwickler die Grundlagen von Warface.

Golem.de hatte bereits auf der GDC 2012 die Möglichkeit, Warface ausführlich anzuspielen. Im Vorschaubericht gibt es unseren Ersteindruck von dem Level, das auch auf der E3 2012 präsentiert wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ - Release 14.09.
  2. (-72%) 13,99€
  3. 39,99€
  4. (-69%) 9,99€

Andrycha 08. Jun 2012

Hehe... wobei das bei dem Spiel gegen NPC's irgendwie mehr ins Gewicht fällt ob man gute...

Anonymer Nutzer 06. Jun 2012

Anfangs Chapter 1+2 hielt sich das pimpen noch in Grenzen, auch preislich aber ab Chapter...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Plus - Hands on

Das U12+ ist HTCs Top-Smartphone des Jahres 2018. Der taiwanische Hersteller setzt bei dem Gerät auf Dualkameras vorne und hinten, einen berührungsempfindlichen Rand und Hardware im Oberklassebereich. Golem.de hat sich das Smartphone in einem ersten Hands On angeschaut.

HTC U12 Plus - Hands on Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /