Abo
  • Services:
Anzeige
Auch der HEVC-Nachfolger wird sicher irgendwann auf Scheiben gebrannt.
Auch der HEVC-Nachfolger wird sicher irgendwann auf Scheiben gebrannt. (Bild: Stephen Bowler, Flicker.com/CC-BY 2.0)

Videocodec: Suche nach H.265-Nachfolger beginnt

Auch der HEVC-Nachfolger wird sicher irgendwann auf Scheiben gebrannt.
Auch der HEVC-Nachfolger wird sicher irgendwann auf Scheiben gebrannt. (Bild: Stephen Bowler, Flicker.com/CC-BY 2.0)

Die Fernmeldeunion sucht gemeinsam mit der MPEG nach Vorschlägen, um einen HEVC-Nachfolger zu standardisieren, der Videos doppelt so gut komprimieren soll wie HEVC. Ob dabei der freie Videocodec AV1 berücksichtigt wird, ist noch vollkommen unklar.

In Zusammenarbeit mit der Moving Pictures Expert Group (MPEG) will die internationale Fernmeldeunion (ITU) an einem Nachfolger für den Videocodec HEVC alias H.265 arbeiten, wie die Organisation bekanntgegeben hat. Die gemeinsame Arbeitsgruppe, Joint Video Exploration Team (JVET), bittet deshalb um Einreichungen, die das Potenzial einer besseren Videokomprimierung zeigen. Auf dieser Grundlage könnte dann der neue Standard erarbeitet werden.

Anzeige

Explizites Ziel der ITU ist es laut Ankündigung, die Kompressionsfähigkeiten für Video bis 2020 zu verdoppeln. Eine ähnliche Steigerungsrate strebten die Beteiligten auch schon für den Wechsel von AVC, alias H.264, auf H.265 an. Ob dies erreicht werden kann, hängt wohl sehr stark davon ab, ob und welche Algorithmen und Ansätze vorgeschlagen werden, und ob die Beteiligten bereit sind, eventuell auch große konzeptionelle Änderungen im Vergleich zu HEVC durchzusetzen.

Dass das Potenzial für bessere Komprimierungstechnik bereits existiert, beweist die Alliance for Open Media (Aomedia). Dieser Zusammenschluss aus Inhalteanbietern wie Netflix, Amazon und Google, Softwareunternehmen wie Microsoft, Mozilla und Adobe sowie Hardwareherstellern wie Intel, ARM, AMD und Nvidia erstellt mit AV1 einen freien Videocodec, der schon jetzt in Teilen besser ist als HEVC. AV1 gilt wegen seiner freizügigen Lizenz, die auch die freie Verwendung von Patenten umfasst, als Kandidat für einen Videostandard der Internet Engineering Task Force (IETF).

Da die Aomedia explizit gegründet worden ist, um den kostspieligen und komplizierten Lizenzbedingungen der MPEG-Lizenzgeber langfristig zu entgehen, ist derzeit völlig unklar, ob und wie die Arbeiten an AV1 auch die Arbeiten der JVET beeinflussen werden. Im Sommer dieses Jahres sollen die Vorschläge von der JVET evaluiert werden, um ein weiteres Vorgehen zu beschließen.


eye home zur Startseite
johnsonmonsen 10. Feb 2017

Hallo Eheran! Natürlich, darauf spielte ich ja mit einem XviD-Film auf einer einzelnen CD...

Themenstart

JouMxyzptlk 10. Feb 2017

Das ist schlicht falsch. Der Knackpunkt kam vor einigen Jahren: Es wurde eine reine INT...

Themenstart

Dwalinn 10. Feb 2017

Ich kaufe mir keinen Familien-Van in der Hoffnung den auch bald voll besetzen zu können...

Themenstart

Gandalf2210 10. Feb 2017

Kauf halt nen neuen

Themenstart

Eheran 10. Feb 2017

Das wären 4,5Mb/s, mit H.265 geht das. Insbesondere mit variabler Bitrate und wenn sich...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Magazino GmbH, München oder Home-Office
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. European XFEL GmbH, Schenefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 24,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    EU-Verbraucherausschuss lehnt Leistungsschutzrecht ab

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  2. US-Präsident Zuck it, Trump!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Einspeisegebühr Netzbetreiber darf nicht nur einzelne Sender abkassieren
  2. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  3. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: Nur kleinwaagen?

    Berner Rösti | 18:19

  2. Re: Viel Licht und Schatten

    Spiritogre | 18:18

  3. Re: Eine ganz blöde aber nicht unberechtigte Frage

    Spiritogre | 18:16

  4. Re: First World Problems

    deutscher_michel | 18:15

  5. Mensch Werner!

    _cesimbra | 18:15


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel