Abo
  • Services:

Videochat: Skype bekommt ein Web-SDK

In einem Halbsatz hat Microsoft-Chef Nadella erwähnt, dass Skype ein SDK für das Web bekommt. So soll der Videochat in jeden Browser und eigene Webanwendungen integriert werden können - vorerst aber nur für Unternehmenslösungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype for Business
Skype for Business (Bild: Skype.com)

Die Art und Weise, wie Microsoft-Chef Satya Nadella das Web-SDK für Skype angekündigt hat, gibt eigentlich wenig Anlass zur Hoffnung für das Produkt. Was Nadella mit einem Halbsatz auf der Keynote-Ansprache auf der Entwicklerkonferenz Build 2015 abfertigte, soll aber Skype in jeden Browser bringen. Auch wenn sich dies bereits angedeutet hatte, entfernt sich Microsoft damit deutlich von dem bisherigen Entwicklungsmodell mit nativen Clients.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

In der nach der Veranstaltung veröffentlichten Pressemitteilung heißt es, das SDK ermögliche es Unternehmen, die einen Skype-for-Business-Server betrieben, einfach webbasiert mit Kunden, Partnern oder Angestellten in Kontakt treten zu können. Unterstützt werden sollen einfache Chats ebenso wie Audio- und Videoanrufe.

Neben einem Browser als Endpunkt der Kommunikation soll das SDK darüber hinaus das Einbetten von Skype in eigens entwickelte Webanwendungen erlauben. Besonders interessant dürfte diese Option für Unternehmen sein, welche auf den Webschnittstellen für andere Dienste von Microsoft aufbauen, wie etwa Outlook.com, Onedrive oder Office365.

Audio und Video nur über Plugin

Die Entwickler sind dabei selbst für das Aussehen und eine weiterführende Anwendungslogik verantwortlich. Das SDK sorgt für die Anbindung an das Skype-Netzwerk und bietet über eine API die zu erwartenden Informationen etwa über Nutzer und deren Status. Den Erläuterungen zu dem SDK zufolge ist derzeit aber noch die Verwendung eines Plugins notwendig, um die Audio- und Videofunktion verwenden zu können. Dieses Plugin nutzt die veraltete NPAPI und muss bei den Endnutzern installiert werden.

Erste Unternehmen, welche Skype über die neue Webtechnik verwenden wollen, haben bereits eigene Produkte angekündigt. Diese sollen unter anderem auf der kommenden Ignite-Konferenz vorgestellt werden. Weitere technische Details finden sich in der Dokumentation auf Microsofts Developer Network.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  2. 0,00€
  3. 0,00€
  4. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)

qwertü 01. Mai 2015

http://www.heise.de/ix/meldung/Videotelefonie-Microsoft-wendet-sich-WebRTC-zu-2436609.html

Proctrap 30. Apr 2015

Solange Skype einfach automatisch Nachrichten von Leuten weiter schickt, welche auf i...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /