Abo
  • Services:
Anzeige
Hello wird aus dem Firefox entfernt.
Hello wird aus dem Firefox entfernt. (Bild: Screenshot Golem.de)

Videochat: Mozilla entfernt WebRTC-App Hello aus Firefox-Browser

Hello wird aus dem Firefox entfernt.
Hello wird aus dem Firefox entfernt. (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Firefox-Browser verfügt mit Hello über eine eingebaute WebRTC-Anwendung. Mozilla hat Hello in der Vergangenheit mehrfach überarbeitet und im Code für Version 49 des Browsers komplett entfernt.

Seit Ende 2014 liefert Mozilla den Firefox-Browser mit der WebRTC-Anwendung Hello aus, die ursprünglich für Videochats gedacht war und eine Alternative zu Programmen wie Skype gewesen ist, mittlerweile aber einen anderen Fokus hat. Ab der Firefox-Version 49, die Mitte September dieses Jahres erscheinen soll, ist Hello jedoch nicht mehr Teil des Browsers.

Anzeige

Das geht aus einem Eintrag im Bugtracker von Mozilla hervor. Entfernt wird Hello demnach aus der Nightly-Version sowie aus der Developer-Edition des Firefox-Browsers, die den Codenamen Aurora trägt. Ebenso soll die noch nicht verfügbare Betaversion von Firefox 49 ohne Hello ausgeliefert werden. Kommende stabile Versionen des Browsers werden Hello damit vorerst nicht mehr enthalten.

Viele Änderungen für Hello

Hello war in den etwa eineinhalb Jahren seit der Einführung in den Firefox-Browser einigen Veränderung unterworfen. So war Hello am Anfang ein Videochat, der sogar über eine Kontaktliste verfügte. Seit Firefox 45, der Anfang März erschienen ist, verfügt Hello aber über ein neues Konzept und soll dazu genutzt werden, per Screensharing eine Webseite mit einem Freund gemeinsam besuchen zu können.

Darüber hinaus ist Hello zuletzt als Erweiterung entwickelt worden, die gebündelt mit dem Firefox erschienen ist. Dieser Schritt ermöglichte es Mozilla, Hello getrennt vom Zyklus des Browsers zu aktualisieren, was seit einigen Monaten umgesetzt wird. Künftig verzichtet Mozilla aber auf die Bündelung von Hello mit dem Browser.

Details dazu, warum Mozilla Hello aus dem Firefox entfernt hat, sind zurzeit noch nicht bekannt. Im Bugtracker der Entwickler heißt es aber, dass dieser Schritt in der Dokumentation oder auch in einem Blogeintrag näher erklärt werden soll.


eye home zur Startseite
christoph89 03. Aug 2016

Denke ich auch, nur sehe ich die DEV-Tools deswegen trotzdem nicht als Sicherheitslücke...

Rulf 02. Aug 2016

telefónica wollte die nötigen server stellen und im gegenzug natürlich daten abgrei...

Proctrap 01. Aug 2016

Jop, kritische Plugins von mir mit dabei, dann schaue ich mal. Ja, naja, FF kann sich...

FreiGeistler 01. Aug 2016

Für was waren gleich nochmal die Web-Apps aka Services? In about:addons unter Plugins...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  3. 543,73€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    narfomat | 02:57

  2. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    klaus9999 | 02:44

  3. Warum?

    NeoXolver | 02:38

  4. Re: Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    klaus9999 | 01:55

  5. Password-Master - Master-Desaster

    MarioWario | 01:40


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel