Videochat: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Zoom kostenlos und optional

Der Videokonferenz-Anbieter will anders als zunächst angekündigt allen Nutzern eine durchgängige Verschlüsselung anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Videokonferenz-Anbieter Zoom erlebt durch die Coronakrise einen Boom.
Der Videokonferenz-Anbieter Zoom erlebt durch die Coronakrise einen Boom. (Bild: Zoom)

Von Zoom gibt es Neuigkeiten zur geplanten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Anders als zunächst angekündigt, wird diese wohl auch für das kostenlose Angebot von Zoom zur Verfügung stehen. Standardmäßig aktiviert wird die Verschlüsselung aber nicht. Die Funktion lässt sich nur aktivieren, wenn man einen Verifikationsprozess durchführt.

Stellenmarkt
  1. IT-Referent*in (m/w/d)
    Bundesnetzagentur, Bonn, Berlin, Cottbus, Mainz, Saarbrücken
  2. Senior-Applikationsbetreuer*- in (m/w/d) - Klinische Systeme
    Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München
Detailsuche

Damit ändert Zoom wohl seine Pläne. Der Zoom-CEO Eric Yuan hatte vor kurzem öffentlich erklärt, dass man die Verschlüsselung nur zahlenden Kunden anbieten werde. Begründet hatte Yuan das damit, dass man mit dem FBI zusammenarbeite und dass man Missbrauch von Zoom unterbinden möchte. Das kam wenig überraschend nicht sonderlich gut an und sorgte für viel Kritik. Es führte jetzt wohl auch zu einer Änderung der Pläne.

Zoom stellte Kryptographieexperten ein

Zoom hatte schon einiges an Kritik auf sich gezogen, weil die Firma ursprünglich behauptet hatte, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bereits anzubieten, was aber zum damaligen Zeitpunkt schlicht nicht stimmte. Darauf hatte im März ein Artikel von The Intercept hingewiesen. Zwischenzeitlich hat Zoom einige Kryptographie-Experten eingestellt und die Firma Keybase übernommen, um eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu entwickeln.

Generell ist die Verschlüsselung von Videochats mit einigen Herausforderungen verbunden, da bei den meisten Systemen auf einem zentralen Server die Videos zusammengeführt und neu codiert werden. Eine Neucodierung ist bei einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht möglich.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die jetzt vorgestellte Lösung sieht vor, dass die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ein optionales Feature bleibt. Aktiviert werden kann sie nur, wenn ein Nutzer einen Verifikationsprozess durchläuft, dies kann laut Zoom beispielsweise über eine Textnachricht an eine Telefonnummer sein. Damit soll Missbrauch verhindert werden.

Beta ab Juli

Eine Beta des Verschlüsselungsfeatures soll Anfang Juli gestartet werden. Ein Designdokument, in dem die Verschlüsselungstechnologie beschrieben wird, hat Zoom auf Github veröffentlicht. An dem Dokument haben einige namhafte IT-Sicherheitsexperten mitgewirkt, darunter der Kryptograph Matthew Green und der ehemalige Facebook-Sicherheitschef Alex Stamos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /