Videochat: Deutsche Gesundheits-IT wechselt auf Matrix

Im Gesundheitssystem werden derzeit Messenger wie Whatsapp genutzt. Künftig gibt es einen Matrix-Chat für 150.000 Organisationen.

Artikel veröffentlicht am ,
Matrix kommt künftig auch im deutschen Gesundheitssystem zum Einsatz.
Matrix kommt künftig auch im deutschen Gesundheitssystem zum Einsatz. (Bild: Matrix)

Die Gematik, die für die Digitalisierung des Gesundheitssystems in Deutschland zuständig ist, wird künftig allen Beteiligten einen Messenger zur Verfügung stellen, der auf dem freien Matrix-Protokoll basiert. Das berichtet das Team des Chat-Systems Matrix in seinem Blog. Zusätzlich dazu hat die Gematik ein Konzeptpapier veröffentlicht, in dem die Details der Initiative erläutert werden.

Stellenmarkt
  1. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Augsburg
  2. Workplace Administrator (MEMCM / MEMMI) (m/w/d)
    Hays AG, Villingen-Schwenningen
Detailsuche

Demnach sollen über das Chatsystem, das als TI-Messenger bezeichnet wird, künftig bis zu 150.000 Organisationen wie Arztpraxen oder Krankenkassen an den neuen Videochat angeschlossen werden können. Wichtigster Vorteil im Vergleich zu den bisher genutzten Techniken ist dabei, dass die Infrastruktur selbst gehostet wird und die Chats dank des Matrix-Protokolls Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind. Neben den klassischen Textnachrichten soll der TI-Messenger auch einen Videochat ermöglichen sowie den Austausch von Dateien.

Wie es in dem Konzeptpapier heißt, nutzen sogenannte Leistungserbringer, also etwa Ärzte, inzwischen zwar vermehrt auch moderne Chat-Technologie. Dabei kämen aber datenschutzrechtlich bedenkliche Dienste wie Whatsapp zum Einsatz, über die teilweise auch Patientendaten verschickt würden. Problematisch sei auch, dass sich dadurch Nischenlösungen etabliert hätten. Mit der Matrix-Infrastruktur kommt stattdessen nun ein sicherer Dienst, auf den alle Beteiligten Zugriff haben. Denn - auch das hält das Konzeptpapier fest - Instant-Messenger hätten sich im Alltag bewährt.

Grundlage für den Aufbau des Messengers ist das Moderninsierungsgesetz zur digitalen Versorgung und Pflege, das seit Juni 2021 gilt und in dem der Bedarf dafür formuliert ist. Bis Oktober 2021 soll die Spezifikation dafür fertiggestellt werden, wie die Beteiligten in dem neuen Dienst kommunizieren. In Betrieb gehen sollen die ersten Chat-Apps dann im zweiten Quartal 2022.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

FlashBFE 26. Jul 2021 / Themenstart

Das war dieses Jahr. Er hat halt sehr viele (Apple-) Gerätschafen, wo er sich mit dem...

Keep The Focus 24. Jul 2021 / Themenstart

Es kann schon, aber nicht so gut (und wird deshalb nicht genutzt). Wird aber wieder daran...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /