Abo
  • IT-Karriere:

Videoarchiv: AP lädt 550.000 historische Clips auf Youtube hoch

Die Videoarchive von AP und British Movietone reichen bis ins Jahr 1895 zurück. Eine Million Minuten an Material hat die Agentur nun auf Youtube zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
AP und British Movietone haben mehr als eine halbe Million Clips auf Youtube hochgeladen.
AP und British Movietone haben mehr als eine halbe Million Clips auf Youtube hochgeladen. (Bild: AP)

Die US-amerikanische Nachrichtenagentur Associated Press (AP) und die britische Wochenschau British Movietone stellen auf dem Videodienst Youtube umfangreiches Archivmaterial zur Verfügung. Die rund 550.000 Videoclips stellten den bislang umfangreichsten Upload von historischen Nachrichteninhalten auf Googles Videoportal dar, teilte AP am Dienstag mit. Die beiden Youtube-Kanäle (AP und British Movietone) bildeten nun eine Art visueller Enzyklopädie und böten "einen einzigartigen Blick auf die wichtigsten Ereignisse der modernen Geschichte".

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal

Die digitalisierten Clips haben einen Umfang von insgesamt einer Million Minuten. Die Filme gehen bis in das Jahr 1895 zurück und reichen bis in die Gegenwart. Zu sehen sind beispielsweise Aufnahmen vom Erdbeben in San Francisco aus dem Jahr 1906 oder vom bombardierten Pearl Harbor im Jahr 1941. Schon 1971 berichtete British Movietone über die Entwicklung eines fahrerlosen Autos.

Historische Aufnahmen aus Deutschland

In dem Archiv finden sich ebenfalls zahlreiche Aufnahmen mit Bezug zu Deutschland oder solche, die in Deutschland aufgenommen wurden. Dazu zählt unter anderem ein kurzer Film über den Reichstagsbrandprozess von September 1933 in Leipzig oder Bilder von der Zerstörung Kölns aus dem März 1945. Zahlreiche Sportereignisse nach dem Zweiten Weltkrieg sind ebenfalls dokumentiert. Nicht nur das Endspiel der Fußballweltmeisterschaft 1954, sondern auch viele Begegnungen britischer und deutscher Mannschaften.

Die Wochenschau filmte 1962 auch den Verlauf und Bau der Berliner Mauer aus der Vogelperspektive. Ein Film über die deutsche Mode im Jahr 1964 trägt den klickträchtigen Titel: "Germany gets 'busenfrei'".

Die Filme sind teilweise in Farbe und verfügen häufig über keinen Ton. Weitergehende Angaben zu den Clips, wie das Aufnahmedatum, finden sich nicht auf Youtube, sondern auf den Archivseiten von AP, die jeweils verlinkt sind. Während das Archiv von British Movietone im Jahr 1986 endet, reicht das AP-Material bis in die Gegenwart. Die Kanäle lassen sich auf Youtube nur nach Stichworten durchsuchen. Die Suchergebnisse können nicht zeitlich eingegrenzt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. 4,19€
  3. 4,32€
  4. 32,99€

derdiedas 23. Jul 2015

Als alter Marine Soldat - des ist ein morse Code: Die Übersetzung gratulation du kannst...

Dwalinn 23. Jul 2015

Naja warum soll noch jemand auf ihre Seite gehen (da ist das logo nicht) wenn man das...

Geigenzaehler 23. Jul 2015

Das hat eher damit zu tun, dass frueher, also zu Zeiten von Telex, das Umschaltzeichen...

Dwalinn 23. Jul 2015

Könnte ja sein das ein Ausländer sich für Deutschland interessiert und keine GEZ gezahlt...

ww 22. Jul 2015

Da werde ich sicher drin stöbern.


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /