Video: Youtube spielt Livestreams in 4K ab

Youtube unterstützt die Liveübertragung von 4K-Videos und Sendungen im 360-Grad-Format. Für die Übertragungstechnik sind das Herausforderungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube-Logo
Youtube-Logo (Bild: Rego Korosi/CC-BY-SA 2.0)

Auf Youtube wird jetzt hochauflösendes 4K-Material (3.840 x 2.160p) mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde live gesendet. Auch 360-Grad-Videos lassen sich live in 4K streamen. Pro Sekunde werden 60 Bilder mit etwa 8 Megapixeln Auflösung übertragen. Die UHD-Auflösung mit 60 fps unterstützt Google schon seit Ende März 2016.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter*in mit Schwerpunkt Betrieb / Support von Arbeitsplatz-Komponenten
    Deutsche Bundesbank, Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT Support
    Otto Krahn Group GmbH, Zülpich
Detailsuche

Erst vor kurzem kündigte Youtube an, 4K-Videos mit HDR (High Dynamic Range) zu unterstützen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Livesendungen. Wer selbst HDR-Filme aufnehmen will, kann zum Beispiel auf die Canon 5D Mark IV zurückgreifen. Diese kann HDR-Videos allerdings nur in Full-HD aufnehmen und nicht in 4K.

Sowohl für den Zuschauer als auch für diejenigen, die hochauflösendes Videomaterial senden wollen, steigen die technischen Anforderungen. Neben einer Breitbandinternetanbindung muss entsprechend leistungsfähige Hardware bereitgestellt werden.

Google hat die technischen Anforderungen an Livevideos in 4K und 360-Grad-Livestreaming bereits veröffentlicht.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.06.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

4K-Material von Youtube kann zum Beispiel in Kombination mit dem Chromecast Ultra angesehen werden. Natürlich ist es auch möglich, auf dem Rechner 4K-Videos anzusehen, wenn dieser schnell genug ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  2. Bluetooth-Tracker: Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen
    Bluetooth-Tracker
    Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen

    Die Apple Airtags lassen sich nicht nur klonen. Forscher können auch beliebige Sounds auf dem Bluetooth-Tracker abspielen.

  3. Diskriminierung am Arbeitsplatz: Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management
    Diskriminierung am Arbeitsplatz
    Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management

    Ein neuer Bericht wirft CEO Satya Nadella vor, nicht ausreichend gegen Fehlverhalten in seinem Unternehmen vorzugehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /