Video- und Sprachanrufe: Facebook Messenger erweitert Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Nutzer von Facebooks Messenger können künftig mehr Inhalte verschlüsseln und ein Verfallsdatum von Nachrichten bestimmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht nur Textnachrichten sollen künftig komplett verschlüsselt sein.
Nicht nur Textnachrichten sollen künftig komplett verschlüsselt sein. (Bild: Facebook)

Facebook erweitert die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in seinem Messenger-Dienst. Künftig können auch Sprach- und Videoanrufe komplett verschlüsselt werden, wie das soziale Netzwerk am 13. August 2021 mitteilte. Darüber hinaus können die Nutzer präzise bestimmen, wann eine Chatnachricht automatisch gelöscht werden soll.

Stellenmarkt
  1. IT Inhouse Consultant (m/f/d) Integrated Business Planning
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Senior Projektleiter (w/m/d) SAP/ERP
    Deutsche Welle, Fürstenfeldbruck
Detailsuche

Facebook hatte im Jahr 2016 die optionale Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in seinem Messenger eingeführt. Im Jahr 2017 ermöglichte es Facebook zudem, die "geheimen Unterhaltungen" auf mehreren Geräten zu lesen. Damals hatte Facebook angekündigt, die Verschlüsselung von Videos "bald" zu unterstützen.

Darüber hinaus will das soziale Netzwerk demnächst die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in Gruppenchats testen. Das soll dann auch für Sprach- und Videoanrufe gelten. Zudem ist geplant, die Funktion von Zugriffseinstellungen auf verschlüsselte Chats zu erweitern. Das betrifft den Angaben zufolge den Zugriff auf die Chatliste, wer die Nachrichtenanfragen einsehen kann und wer überhaupt dem Nutzer Nachrichten senden kann.

Aktualisiert wurde zudem die Funktion für den Rückruf von Nachrichten. Dieser Zeitraum kann nun zwischen 5 Sekunden und 24 Stunden eingestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Nach Datenleck: Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht
    Nach Datenleck
    Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht

    Durch Zufall entdeckte ein Entwickler ein Datenleck, meldete es und informierte die Betroffenen. Kurze Zeit später stand ein Privatdetektiv vor seiner Tür.
    Eine Recherche von Moritz Tremmel

  2. Python für Data Engineering und Data Science
     
    Python für Data Engineering und Data Science

    Bei der Auswertung und Darstellung von Daten kommt keine Programmiersprache häufiger zum Zug als Python. Kurse zum leichten Einstieg bietet die Golem Karrierewelt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /