• IT-Karriere:
  • Services:

Video-Streaming: Apple TV bekommt wohl Amazon-Video-App

Es scheint, als hätten Jeff Bezos und Tim Cook sich geeinigt: Insidern zufolge sollen Anwender von Apple TV auch Amazons Video-App nutzen können. Die Anwendung soll im dritten Quartal 2017 auf das Streaming-Device kommen, auf anderen Geräten ist sie schon verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon Video kommt auf das Apple TV.
Amazon Video kommt auf das Apple TV. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon und Apple sollen sich auf Konditionen geeinigt haben, unter denen die Streaming-App Amazon Video auf die Apple-TV-Geräte kommen soll. Das berichtet die Internetseite Recode unter Berufung auf mit der Sache vertrauten Insidern.

Apple TV kam bisher ohne Amazon-Video-App

Stellenmarkt
  1. Dataport, Heide
  2. Universitätsstadt Tübingen, Tübingen

Bisher konnten Nutzer von Apples Streaming-Gerät nicht einfach Amazons Streaming-App starten und so beispielsweise auf ihr Prime-Video-Abo zugreifen, da die Anwendung schlicht nicht angeboten wurde. Umgehen ließ sich das Problem über Airplay, indem Videos von einem anderen iOS-Gerät auf das Apple TV übertragen wurden.

Nach Angaben von Recode rechnen Amazon-Mitarbeiter im dritten Quartal 2017 mit der Veröffentlichung der App. Berichten zufolge sollen Amazon-Chef Jeff Bezos und Apple-CEO Tim Cook direkt am Abschluss der Vereinbarung beteiligt gewesen sein.

Streit zwischen Apple und Amazon hat eine Geschichte

Zwischen Apple und Amazon hat es in der Vergangenheit öfter Streit gegeben. So verkauft Amazon seit Ende Oktober 2015 keine Apple TVs mehr auf seiner Webseite. Grund dafür war die auf den Geräten fehlende Amazon-Video-App, wie Jeff Bezos später erklärte.

Dass die App nicht auf Apple TVs lief, lag Bezos zufolge nicht an mangelnder Kompatibilität. Stattdessen soll es schlicht nicht zu einer Einigung bezüglich der Geschäftsabmachungen zwischen beiden Unternehmen gekommen sein.

Auf anderen Streaming-Geräten ist die Amazon-Video-App bereits seit Jahren verfügbar. Eine offizielle Bestätigung für die kommende Verfügbarkeit von Amazon Video auf dem Apple TV gibt es noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

bennob87 08. Mai 2017

Das "zu Spät" trifft auch auf mich zu. Der FireTV Stick wurde bei uns fast garnicht mehr...

Kalihovic 07. Mai 2017

Ich habe es selber nicht getestet, aber laut den einschlägigen Internet-Test Seiten ist...

nightmar17 07. Mai 2017

Es geht um die 30/15%. Im ersten Jahr sind es 30%. Ab dem zweiten Jahr sind es "nur" noch...

farm456 06. Mai 2017

Ging mir bis vor kurzem auch so aber ich hab mir dann einen neuen Fernseher gekauft auf...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /