Abo
  • Services:

Video: Slingshot stabilisiert das Smartphone beim Filmen

Slingshot ist ein Griff für das Smartphone, der bessere Videoaufnahmen ermöglichen soll. Er kann auch in ein Tischstativ verwandelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Slingshot: vielseitiges Schwebestativ für Smartphones
Slingshot: vielseitiges Schwebestativ für Smartphones (Bild: Woxom)

Keine verwackelten Videoschwenks mehr mit einem Smartphone, das verspricht Charles Waugh: Er hat einen Stabilisator entwickelt, mit dem Nutzer ruckelfrei Videos aufnehmen können sollen. Diesen bietet er ab 10 US-Dollar über Kickstarter an.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Slingshot, zu Deutsch: Schleuder, heißt das Gerät. Wie dieses besteht Slingshot aus einem Handgriff und einer Gabel. Diese hat eine Führung, die laut Entwickler Waugh jedes Smartphone aufnimmt. Die Gabel ist biegsam, so dass Geräte unterschiedlicher Größe hineinpassen.

Tischstativ

Steckt das Smartphone im Slingshot, kann der Nutzer ihn mit einer Hand halten und hat die andere frei, um das Smartphone zu bedienen, statt diese mit zwei Händen zu halten. Aus dem Griff lassen sich zwei Stützen ausklappen, so dass Slingshot zu einem kleinen Dreibein-Tischstativ wird.

  • Schwebestativ Slingshot (Foto: Woxom)
  • Alle gängigen Smartphones passen laut Entwickler. (Foto: Woxom)
  • Zwei Stützen im Griff machen aus dem Slingshot ein Tischstativ. (Foto: Woxom)
Schwebestativ Slingshot (Foto: Woxom)

Slingshot verfügt über einen Kugelkopf, so dass der Nutzer das Smartphone auch ausrichten kann, wenn er es als Tischstativ einsetzt. Er könne es dann auch gut für die Videotelefonie nutzen, sagt Waugh.

Viertel-Zoll-Gewinde

Die Gabel ist auf den Kugelkopf aufgeschraubt. Das Gewinde hat einen Durchmesser von einem Viertel Zoll. Das ist das Standardgewinde für Stative, so dass die Gabel von dem Slingshot ab- und auf ein beliebiges Stativ aufgeschraubt werden kann.

Hinter dem Projekt steckt Charles Waugh, ein Profifotograf aus Portland im US-Bundesstaat Oregon. Er hasse verwackelte Videos, die mit Smartphones aufgenommen wurden. Deshalb sei ihm die Idee gekommen, einen günstigen und einfachen Stabilisator zu bauen, der für jedes Smartphone passt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Endwickler 11. Apr 2012

Wieso?

Endwickler 10. Apr 2012

Echt? Immerhin bekommt man die Möglichkeit, so ziemlich jedes Stativ an das Smartphone zu...

Endwickler 10. Apr 2012

Die Antwort auf diese Frage stand eigentlich im Artikel: Der Erfinder ist Profifotograf...

potter 10. Apr 2012

Nein, ein Phablet

Bankai 10. Apr 2012

Nur das dieses hier deutlich günstiger ist und nicht den Mondpreis von diesem Zacuto hat...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /