Abo
  • IT-Karriere:

Video-on-Demand: Privatsender toben wegen Youtube-Movies

RTL und ProSiebenSat.1 dürfen keine kommerzielle Video-on-Demand-Plattform betreiben. Darum regen sie sich über das kostenlose Angebot Youtube-Movies von Google auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus dem Angebot bei Youtube-Movies
Aus dem Angebot bei Youtube-Movies (Bild: Youtube)

Die Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 kritisieren das neue Angebot Youtube-Movies in Deutschland. Das kostenlose Video-on-Demand-Angebot bietet Filme wie Dune, Dawn of the Dead, Running Man oder Stalker in voller Länge, dazu kommen Dokumentationen und Animationsfilme. "Youtube agiert zunehmend aggressiv und bewegt sich dabei außerhalb unseres Regulierungsrahmens", sagte Conrad Albert, Vorstand bei ProSiebenSat.1, dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Auch die Amazon-Tochter Lovefilm und der Filmverleiher Videobuster bieten ihren Kunden Filme im Streaming-Angebot.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Am 8. August 2012 hatte das Düsseldorfer Oberlandesgericht das vom Bundeskartellamt ausgesprochene Verbot einer gemeinsamen kommerziellen Videoplattform von RTL und ProSiebenSat.1 bestätigt. "Die Gründung der gemeinsamen Plattform würde das marktbeherrschende Duopol der beiden Sendergruppen auf dem Markt für Fernsehwerbung weiter verstärken", hatte die Wettbewerbsbehörde argumentiert. Eine offene, rein technische Plattform hätte das Kartellamt wohl erlaubt, doch die Sender seien nicht bereit gewesen, die geplante Plattform so weit zu öffnen, so das Kartellamt.

"Es ist absurd. Alle rufen laut nach nutzerfreundlichen Angeboten - uns wird genau dies zum Vorteil von Google untersagt, das die Lücke natürlich zu füllen weiß", sagte Tobias Schmid, Bereichsleiter Medienpolitik bei RTL dem Spiegel.

Youtube bereitet zudem auch in Deutschland eigene TV-Kanäle vor. Die Google-Tochter versucht derzeit, deutsche TV-Produzenten dafür zu gewinnen, ein exklusives Programm für Youtube herzustellen. Laut Spiegel ist an der Ausschreibung die Produktionsfirma Endemol beteiligt. Brainpool erwäge, einen Comedy-Kanal bei Youtube zu starten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 2,50€
  2. 25,49€
  3. 42,99€
  4. 4,75€

thorben 16. Aug 2012

also erfahrung hier: sky kann ich alles aufnehmen, was ich will und auf der HDD behalten...

Trollfeeder 15. Aug 2012

kwt

Trollfeeder 15. Aug 2012

Also ganz genau wie das Angebot der meisten Privatsender, deshalb auch die Angst vor...

bstea 13. Aug 2012

Logik für Erstsemestler: Wenn es regnet ist die Straße nass. Muss es geregnet haben, wenn...

t_e_e_k 13. Aug 2012

sie dürfen sehr wohl eine kommerzielle platform gründen. halt nur jeder für sich und...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /