Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook will schon bald eigene Serien zeigen.
Facebook will schon bald eigene Serien zeigen. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Video: Facebook will teure und "saubere" Serien

Facebook will schon bald eigene Serien zeigen.
Facebook will schon bald eigene Serien zeigen. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die TV-Ambitionen von Facebook gehen offenbar weiter als bisher bekannt. Das weltgrößte Onlinenetzwerk will laut einem Medienbericht eigene Serien zeigen und dafür viel Geld investieren. Es sollen ausdrücklich nur familientaugliche Inhalte sein.

Facebook will in großem Stil eigene Fernsehinhalte auf seine Plattform bringen. Das weltgrößte Onlinenetzwerk sei in Gesprächen mit Hollywood-Studios und Rechtevermarktern, schrieb das Wall Street Journal am Montag. Facebook wolle bis zu drei Millionen US-Dollar pro Serienfolge ausgeben - das liegt in der Liga von hochwertigen TV-Produktionen. Das Onlinenetzwerk habe dabei vor allem die Altersgruppe der 17- bis 30-Jährigen im Visier.

Anzeige

Mit dem Vorstoß ins Geschäft mit TV-Inhalten würde Facebook sowohl mit klassischen Fernsehsendern um Werbedollar als auch mit Streaminganbietern wie Netflix oder Amazon konkurrieren. Auch Apple experimentiert gerade mit exklusiven Inhalten wie der Sendung Planet of the Apps - holte sich jüngst aber auch zwei Topmanager des TV-Studios von Sony.

Der Start des Facebook-Programms sei für Ende des Sommers 2017 anvisiert, so das Wall Street Journal. Facebook wolle keine politischen Dramen, Nachrichtensendungen oder Serien mit Nacktheit und schmutziger Sprache, hieß es. Anders als Netflix oder Amazon wolle Facebook mit den Studios Zuschauerdaten teilen.

Mit dem Vormarsch von Facebook ins TV-Geschäft würde sich auch zeigen, wie gut sich ausgiebige Informationen über die Interessen von Zuschauern tatsächlich in den Erfolg von Sendungen ummünzen lassen. Bislang ist nicht bekannt, ob die Serien bei Facebook über Werbung oder auf andere Art monetarisiert werden sollen.


eye home zur Startseite
robinx999 27. Jun 2017

Bei Walking Dead gab es dann doch Proteste http://www.eonline.com/news/371249/the...

teenriot* 27. Jun 2017

Yep, musste auch grinsen.

robinx999 27. Jun 2017

Wobei eine Serie wie die Bezaubernde Jeannie oder Verliebt in eine Hexe vermutlich heute...

Der Rechthaber 27. Jun 2017

Also ein sauberes Netzwerk quasi?

AlexanderSchork 26. Jun 2017

Schade. Weichgespülte US Serien gibt es ja schon genug.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEVI International GmbH, Paderborn
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit
  3. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Steht doch auf der Datenschutz-Seite von Apple...

    xeneo23 | 04:15

  2. kt

    xeneo23 | 04:14

  3. Re: Richtig so, FDP!

    teenriot* | 03:33

  4. Re: Jedes geschlossene System

    DAUVersteher | 03:22

  5. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    DAUVersteher | 02:52


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel