• IT-Karriere:
  • Services:

Video-App: Bytedance plant Klage gegen Trumps Tiktok-Erlass

Mit diesem Schritt könnte das Unternehmen hinter Tiktok Zeit gewinnen - ein Verkauf des US-Geschäfts scheint aber weiter wahrscheinlich.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Bytedance will die US-Regierung wegen des Tiktok-Erlasses verklagen.
Bytedance will die US-Regierung wegen des Tiktok-Erlasses verklagen. (Bild: Florence Lo/Illustration/Reuters)

Bytedance will sich gegen die US-Regierung wehren und hat eine Klage gegen den Erlass von US-Präsident Donald Trump angekündigt. Dieser Erlass würde das chinesische Unternehmen zwingen, das US-Geschäft rund um Tiktok rasch zu verkaufen. In der kommenden Woche soll die Klage eingereicht werden, erklärte das Unternehmen nach Angabe mehrerer US-Medien.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche im Rheinland, Düsseldorf
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster

Die Regierung "hat nicht auf Fakten geachtet und versucht, sich in die Verhandlungen privater Unternehmen einzumischen", heißt es in einer Stellungnahme. Daher sei es trotz anhaltender Bemühungen nicht möglich gewesen, gemeinsam eine konstruktive Lösung zu finden.

Tiktok gehört zum chinesischen Unternehmen Bytedance. Trump hatte Anfang August unter Verweis auf die Datensicherheit Geschäfte von US-amerikanischen Unternehmen mit Tiktok untersagt, den Vollzug der Verfügung allerdings bis Mitte September 2020 ausgesetzt. Wenn sie greifen sollte, würde das wohl das Ende der App in den USA bedeuten.

Trump gegen Tiktok

Vergangene Woche ordnete Trump an, dass Bytedance sich binnen drei Monaten von allen Daten von Nutzern in den Vereinigten Staaten trennen müsse. Auch dürfe Bytedance in den USA danach kein Eigentum mehr besitzen, das für den Betrieb von Tiktok genutzt werde.

Bytedance teilte zunächst keine weiteren Einzelheiten zu der geplanten Klage mit. Denkbar wäre aber, dass sich das Unternehmen um eine einstweilige Verfügung bemühen wird, um die von der US-Regierung gesetzten Fristen auszuhebeln. Im Erfolgsfall bliebe dem Unternehmen dann mehr Zeit, sich in einer besseren Verhandlungsposition um einen Verkauf des US-Geschäfts zu bemühen.

Durch den Verkauf an ein US-Unternehmen könnten die juristischen Probleme gelöst werden. Microsoft verhandelt mit Bytedance über die Übernahme des Tiktok-Geschäfts in den USA und weiteren Ländern. Einem Medienbericht zufolge soll auch Twitter Gespräche für eine Übernahme von Tiktok in den USA geführt haben. Auch Oracle soll am Kauf des US-Geschäfts von Tiktok interessiert sein. Tiktok hat nach eigenen Angaben 100 Millionen Nutzer in den USA.

Tiktok ist beliebt

Die Regierung in Washington warnt schon länger davor, dass über Tiktok Daten von US-Amerikanern in die Hände chinesischer Behörden geraten könnten. Das Unternehmen hingegen versichert, Chinas Regierung habe keinen Zugriff auf Nutzerdaten und habe diesen auch nie verlangt. Die Daten von US-Nutzern würden in den USA gespeichert und verarbeitet.

Tiktok verzeichnet ein rasantes Wachstum und gilt schon länger als angesagteste große Plattform bei jüngeren Leuten. Die internationale Videoplattform hat Hunderte Millionen Nutzer weltweit. Sie können dort eigene Clips hochladen oder Videos von anderen ansehen. Das soziale Netzwerk Facebook versucht, mit dem Kurzvideo-Format Reels bei seiner Fotoplattform Instagram mitzuhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

franzropen 24. Aug 2020 / Themenstart

Du willst also, dass die Chinesen merken, dass der Westen sich genauso verhält wie China...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Playstation 5: Sony macht das Rennen
Playstation 5
Sony macht das Rennen

Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
  2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
  3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
Crysis Remastered im Technik-Test
But can it run Crysis? Yes!

Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
  2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
  3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /