Abo
  • Services:

Video: 4K-Videokamera in Eiswürfelgröße

Die Flea3 von Point Grey ist eine miniaturisierte Kamera mit USB-3.0-Anschluss, die Videoaufnahmen in 4K-Auflösung (4.096 x 2.160 Pixel) machen kann. Sie ist mit 29 x 29 x 30 mm fast allseitig quadratisch und nicht größer als ein Eiswürfel.

Artikel veröffentlicht am ,
Point Grey Flea3 FL3-U3-88S2C-C
Point Grey Flea3 FL3-U3-88S2C-C (Bild: Point Grey)

Videoaufnahmen in hoher Auflösung verspricht die Flea3 FL3-U3-88S2C-C des kanadischen Spezialkameraherstellers Point Grey. Sie soll mit Sonys CMOS-Sensor IMX121 ausgerüstet sein, der zur Exmor-R-Produktfamilie gehören soll. In Sonys Produktdatenbank ist er allerdings noch nicht zu finden. Die Videoauflösung liegt bei 4.096 x 2.160 Pixeln. Die Kamera nimmt pro Sekunde 21 Bilder auf, was etwas zu wenig für flüssige Bewegungsabläufe bei der Wiedergabe ist. Sie ist vornehmlich für die Überwachung von Maschinen und Räumen gedacht, bei denen es auf hohe Auflösung ankommt. Das Gehäuse ist mit einem C-Mount-Gewinde ausgestattet, mit dem entsprechende Objektive angebracht werden können.

Umgedrehte Sensor-Technik für hohe Empfindlichkeit

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Der Exmor-R-Sensor soll zudem auch bei schlechten Lichtverhältnissen rauscharm bleiben. Das liegt an der rückwärtigen Belichtung (backside illumination). Dabei wird die Sensor-Technik umgedreht: Herkömmliche Sensoren werden von vorn (front side illumination) belichtet und die Menge an Licht, die auf den Sensor trifft, durch darüberliegende Schichten reduziert. Bei der rückwärtigen Belichtung wird die Abfolge der Schichten umgedreht, so dass metall- und nichtleitende Schichten unter dem Sensor liegen. So trifft das Licht auf möglichst direktem Weg auf den Sensor. 2009 stellte Sony die ersten beiden Sensoren dieses Typs vor.

Anschluss über USB 3.0

Die 29 x 29 x 30 mm große Kamera ist mit einem USB-3.0-Anschluss und mit einem 32 MByte großen Zwischenspeicher ausgerüstet. Die Firmware der Flea3 lässt sich vom Anwender aktualisieren.

Der Preis der Grey Flea3 FL3-U3-88S2C-C liegt bei 945 US-Dollar. Für den Betrieb ist ein C-Mount-Objektiv erforderlich. Die Kamera soll ab sofort verfügbar sein. Sie wird mit dem Flycapture-SDK ausgeliefert, das mit Microsoft Windows (32 und 64 Bit) sowie Linux Ubuntu kompatibel ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de

Endwickler 03. Jul 2012

Sagen wir mal besser: 21 Bilder machen. Je Bild können durchaus mehrere Objekte...

SoniX 02. Jul 2012

Bitte *g War wirklich keine Absicht ^^

Anonymer Nutzer 02. Jul 2012

weil so kann ich eine hauseigene Überwachungssdrohne damit ausstatten ;)

j4rted 02. Jul 2012

Der Grund das Handykameras die Auflösung so enorm nach oben schrauben um ein gutes Bild...

ad (Golem.de) 01. Jul 2012

Stimmt, ich habe die Fehler berichtigt. Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /