Abo
  • Services:

Victorinox: Kunden können USB-Taschenmesser zurückgeben

Victorinox hat auf die teils harschen Reaktionen auf die Einstellung der USB-Taschenmesser mit Sicherheitsfunktionen mit einem Rückerstattungsprogramm reagiert. Wer ein Victorinox Presentation Master, Secure oder Slim besitzt, kann es zurückgeben und kriegt sein Geld wieder.

Artikel veröffentlicht am ,
USB-Taschenmesser mit Sicherheitsfunktionen können zurückgegeben werden.
USB-Taschenmesser mit Sicherheitsfunktionen können zurückgegeben werden. (Bild: Victorinox)

Schon am 15. September 2012 endet der Support für einen Teil des Softwarepakets auf den USB-Taschenmessern von Victorinox. Betroffen sind die Modelle Presentation Master, Secure oder Slim. Wer die Sicherheitsfunktionen verwende, müsse sich ein Backup seiner Daten anfertigen, warnt der Schweizer Hersteller eindringlich. Grund ist ein ablaufendes Verisign-Sicherheitszertifikat für die Messer.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Messer Victorinox Presentation Master, Secure oder Slim können mit einer Anwendung die Daten auf dem Flash-Speicher verschlüsseln. Die Daten sind so geschützt, dass sie nur mit Erkennung des Fingerabdrucks oder eines Passworts gelesen werden können. Außerdem lassen sich die Taschenmesser auch als Login-Token für Windows-Rechner einsetzen. Die für diese Anwendungen erforderliche Software "Secure.exe" auf dem Flash-Speicher ist mit dem Zertifikat signiert, das Mitte September 2012 abläuft. Die Website secure.victorinox.com, mit der der Taschenmesserhersteller seine sicheren Speicherlaufwerke bewirbt, soll ebenfalls eingestellt werden.

Wer deshalb sein USB-Taschenmesser zurückgeben will, kann sich per E-Mail bei service@victorinox.ch melden. Das Angebot betrifft die Modelle Presentation Master, Secure oder Slim. Victorinox will allen Kunden, die sich auf diesem Wege melden, Informationen zur Rücksendung des Produktes geben und danach den vollen Verkaufspreis zurückerstatten. Das Rücknahmeangebot ist laut einem Facebook-Posting bis Ende 2012 gültig.

Weshalb genau Victorinox die Unterstützung einstellt, ist unbekannt. Vermutlich sind die Wartungskosten für die Software zu hoch. In einem früheren Facebook-Posting hieß es dazu: "Als wirtschaftlich handelndes Unternehmen sind wir gefordert, die notwendigen Aufwendungen in einem vernünftigen Verhältnis zu dem möglichen Ertrag zu stellen. Aus diesem Grund haben wir entschieden, nur noch reine Messerprodukte mit entsprechender Hardware anzubieten."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Alan-Dick2011... 26. Aug 2012

"mit dem Aufkommen von Win8 wäre hier wahrscheinlich ein SW-Update nötig, welches sehr...

Alan-Dick2011... 25. Aug 2012

Victorinox offers refunds after USB Swiss Army drives lose security .. http://news...

ToolBuster 25. Aug 2012

Hier geht es um die Secure Software , und das Victorinox das Zertifikat nicht erneuern...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /