• IT-Karriere:
  • Services:

Victorinox: Kunden können USB-Taschenmesser zurückgeben

Victorinox hat auf die teils harschen Reaktionen auf die Einstellung der USB-Taschenmesser mit Sicherheitsfunktionen mit einem Rückerstattungsprogramm reagiert. Wer ein Victorinox Presentation Master, Secure oder Slim besitzt, kann es zurückgeben und kriegt sein Geld wieder.

Artikel veröffentlicht am ,
USB-Taschenmesser mit Sicherheitsfunktionen können zurückgegeben werden.
USB-Taschenmesser mit Sicherheitsfunktionen können zurückgegeben werden. (Bild: Victorinox)

Schon am 15. September 2012 endet der Support für einen Teil des Softwarepakets auf den USB-Taschenmessern von Victorinox. Betroffen sind die Modelle Presentation Master, Secure oder Slim. Wer die Sicherheitsfunktionen verwende, müsse sich ein Backup seiner Daten anfertigen, warnt der Schweizer Hersteller eindringlich. Grund ist ein ablaufendes Verisign-Sicherheitszertifikat für die Messer.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Stadt Neumünster, Neumünster

Die Messer Victorinox Presentation Master, Secure oder Slim können mit einer Anwendung die Daten auf dem Flash-Speicher verschlüsseln. Die Daten sind so geschützt, dass sie nur mit Erkennung des Fingerabdrucks oder eines Passworts gelesen werden können. Außerdem lassen sich die Taschenmesser auch als Login-Token für Windows-Rechner einsetzen. Die für diese Anwendungen erforderliche Software "Secure.exe" auf dem Flash-Speicher ist mit dem Zertifikat signiert, das Mitte September 2012 abläuft. Die Website secure.victorinox.com, mit der der Taschenmesserhersteller seine sicheren Speicherlaufwerke bewirbt, soll ebenfalls eingestellt werden.

Wer deshalb sein USB-Taschenmesser zurückgeben will, kann sich per E-Mail bei service@victorinox.ch melden. Das Angebot betrifft die Modelle Presentation Master, Secure oder Slim. Victorinox will allen Kunden, die sich auf diesem Wege melden, Informationen zur Rücksendung des Produktes geben und danach den vollen Verkaufspreis zurückerstatten. Das Rücknahmeangebot ist laut einem Facebook-Posting bis Ende 2012 gültig.

Weshalb genau Victorinox die Unterstützung einstellt, ist unbekannt. Vermutlich sind die Wartungskosten für die Software zu hoch. In einem früheren Facebook-Posting hieß es dazu: "Als wirtschaftlich handelndes Unternehmen sind wir gefordert, die notwendigen Aufwendungen in einem vernünftigen Verhältnis zu dem möglichen Ertrag zu stellen. Aus diesem Grund haben wir entschieden, nur noch reine Messerprodukte mit entsprechender Hardware anzubieten."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  2. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  3. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€ + Versand)

Alan-Dick2011... 26. Aug 2012

"mit dem Aufkommen von Win8 wäre hier wahrscheinlich ein SW-Update nötig, welches sehr...

Alan-Dick2011... 25. Aug 2012

Victorinox offers refunds after USB Swiss Army drives lose security .. http://news...

ToolBuster 25. Aug 2012

Hier geht es um die Secure Software , und das Victorinox das Zertifikat nicht erneuern...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /