Abo
  • Services:

Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mitaufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Vic Gundotra
Vic Gundotra (Bild: Beck Diefenbach/Reuters)

Der hochrangige Google-Manager Vic Gundotra, der Google Plus von Anfang an betreute und den Titel Vice President Social trägt, hat das Unternehmen verlassen. Er wolle sich neuen Aufgaben stellen. Konkrete Gründe für seinen Weggang nannte der 45-jährige Gundotra nicht. Seine Kündigung teilte er stilgerecht auf Google Plus mit.

Stellenmarkt
  1. Lands' End GmbH, Mettlach
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

In einem öffentlichen Posting auf Google Plus bedankte sich Google-Chef Larry Page bei Gundotra für seine Tätigkeit. Er war fast acht Jahre für den Internetkonzern tätig. Zuvor war der Manager etwa 15 Jahre bei Microsoft beschäftigt.

"Du hast Google+ aus dem Nichts aufgebaut", schreibt Page auf Google Plus. "Es gab nur wenige Menschen mit dem Mut und der Fähigkeit, so etwas in die Wege zu leiten und ich bin sehr dankbar für deine harte Arbeit und Leidenschaft".

Ob Entwicklungschef David Besbris den Job von Gundotra übernehmen wird, wie das Magazin Re/code schreibt, ist nicht bekanntgeworden. Damit würde Gundotras Stellvertreter Bradley Horowitz übergangen.

Im Oktober 2013 meldete Gundotra, dass Google Plus im Monat ungefähr 540 Millionen Nutzer aufweise, von denen 300 Millionen regelmäßig das soziale Netzwerk ansteuerten. Im Juni 2014 wird Google seine Entwicklerkonferenz Google I/O erstmals ohne Gundotra bewerkstelligen müssen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Yash 26. Apr 2014

Ich hab nie Probleme mit Kommentaren auf YouTube, egal mit welchem Browser. Die...

Kasabian 25. Apr 2014

"Du hast Google+ aus dem Nichts aufgebaut", schreibt Page auf Google Plus. "Es gab nur...

Endwickler 25. Apr 2014

Hier könnte unblockierte Werbung stehen.

gema_k@cken 25. Apr 2014

Lass das mal nicht Apple hören ...

eckendenker 25. Apr 2014

Google doch mal, dann weißt Du ;)


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

      •  /