• IT-Karriere:
  • Services:

Vibe Z: Lenovo bringt neues Topsmartphone mit LTE

Mit dem Vibe Z hat Lenovo ein neues Android-Smartphone mit Topausstattung präsentiert: Neben einem 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung hat das Gerät einen Snapdragon-800-Prozessor, eine 13-Megapixel-Kamera und unterstützt LTE.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Lenovo Vibe Z
Das neue Lenovo Vibe Z (Bild: Lenovo)

Lenovo hat mit dem Vibe Z ein neues Android-Smartphone im Oberklassebereich vorgestellt. Gleichzeitig zeigt der chinesische Hersteller auch drei weitere Smartphones im Einsteiger- und Mittelklassesegment.

  • Das Lenovo Vibe Z hat einen 5,5 Zoll großen IPS-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. (Bild: Lenovo)
  • Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Lenovo)
  • Das Vibe Z unterstützt LTE, im Inneren ist ein Snapdragon-800-Prozessor eingebaut. (Bild: Lenovo)
  • Die Modelle S930 und S650 kommen mit Mediatek-Quad-Core-Prozessoren und mit den Displaygrößen von 6 und 4,7 Zoll. (Bild: Lenovo)
  • Auch das A859 hat einen Quad-Core-SoC von Mediatek, das Display ist 5 Zoll groß. (Bild: Lenovo)
Das Lenovo Vibe Z hat einen 5,5 Zoll großen IPS-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. (Bild: Lenovo)

Snapdragon 800 und LTE

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg

Das 5,5 Zoll große IPS-Display des Vibe Z hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was eine hohe Pixeldichte von 400 ppi ergibt. Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Qualcomm-Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor, der auf bis zu 2,3 GHz getaktet werden kann. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flashspeicher 16 GByte.

Das Vibe Z unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE auf nicht näher benannten Frequenzen. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11a/b/g/n und dem schnellen Standard ac. Bluetooth läuft in der Version 4.0, zu einem GPS-Modul oder einem NFC-Chip gibt es noch keine näheren Angaben.

13-Megapixel-Rückkamera, 5-Megapixel-Frontkamera

Die rückseitig angebrachte Kamera des Vibe Z hat 13 Megapixel, Autofokus und ein LED-Fotolicht. Die maximale Blendenöffnung beträgt f/1.8, was anständige Bilder auch in weniger gut ausgeleuchteten Umgebungen ermöglichen sollte. Die Frontkamera dürfte sich dank 5 Megapixeln nicht nur für Videotelefonie, sondern auch für Selbstporträts eignen.

Das Vibe Z ist mit 7,9 mm recht dünn und wiegt 147 Gramm. Das Gehäuse ist aus Metall, die Rückseite ist mit einem Laser aufgeraut und soll laut Lenovo eine stoffähnliche Oberfläche haben. Zur Nennladung und Laufzeit des Akkus macht Lenovo keine Angaben, ebenso wenig zur installierten Android-Version.

Drei weitere Smartphones für den Einsteiger- und Mittelklassebereich

Zusätzlich zum Vibe Z hat Lenovo drei weitere Android-Smartphones vorgestellt: das S930, das S650 und das A859. Alle drei Modelle kommen mit einem Quad-Core-Prozessor von Mediatek, einer 8-Megapixel-Kamera, Dual-SIM-Option und Android 4.2. Das S930 hat einen 6 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, das S650 hat ein 4,7-Zoll-Display mit 960 x 540 Pixeln. Der Bildschirm des A859 bringt es auf 5 Zoll bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln.

Das Vibe Z soll laut Lenovo ab 550 US-Dollar erhältlich sein, hierauf kommen noch Steuern. Das S930 soll 320 US-Dollar kosten, das S650 230 US-Dollar. Mit einem geplanten Preis von 220 US-Dollar ist das A859 das günstigste der neuen Lenovo-Smartphones. Wann welches Gerät nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Gl3b 02. Jan 2014

Durch den Einsatz der flexiblen Displays in Smartphones hoffe ich ,dass dieser Hype um...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /