Abo
  • Services:
Anzeige
Das Leistungsschutzrecht bleibt teuer.
Das Leistungsschutzrecht bleibt teuer. (Bild: Screenshot Golem.de)

VG Media Jahresbericht: Leistungsschutzrecht bleibt ein Verlustgeschäft

Das Leistungsschutzrecht bleibt teuer.
Das Leistungsschutzrecht bleibt teuer. (Bild: Screenshot Golem.de)

Die Einnahmen aus dem Leistungsschutzrecht sind im vergangenen Jahr sprunghaft angestiegen - aber es nutzt offenbar trotzdem nichts. Denn die Verlage müssen weiterhin viel Geld für Anwälte und Gerichtskosten zahlen.

Das Leistungsschutzrecht bleibt trotz einer hohen Einmalzahlung im vergangenen Jahr ein Verlustgeschäft, wie die VG Media in ihrem Jahresbericht einräumen muss. Die Einnahmen aus dem umstrittenen Gesetz stiegen im abgelaufenen Jahr zwar auf 708.000 Euro - genau 700.000 mehr als im Jahr zuvor. Doch die Verlage müssen weiterhin viel Geld in Anwalts- und Gerichtskosten investieren.

Anzeige

Der enorme Zuwachs an Einnahmen ist allerdings auf eine Einmalzahlung zurückzuführen, die die VG Media vom Portal T-Online bekommen hat, wie t3n berichtet. T-Online hatte in seinem Suchportal Snippets der in der VG Media zusammengeschlossenen Verlage angezeigt und sich nach einem mehrere Jahre langem Streit auf die Einmalzahlung geeinigt. Mittlerweile sind die entsprechenden Verlage aus der Suche ausgelistet, weitere Zahlungen dürfte es also nicht geben.

  • Übersicht der Einnahmen der VG Media
Übersicht der Einnahmen der VG Media

Trotz der höheren Einnahmen dürfen die Mitglieder der VG Media aber weiterhin nicht auf eine Auszahlung hoffen: Im vergangenen Jahr mussten Sie sich mit "Kostenbeteiligungen" an den Verfahrenskosten rund um das Gesetz mit 1,86 Millionen Euro beteiligen. Der Posten findet sich in der Bilanz unter der Bezeichnung "Erlöse zur Deckung von Verwaltungskosten". Bereits in den vergangenen Jahren hatten die Verlage zusätzliches Geld investieren müssen. Die Kosten für die Verlage summieren sich damit auf knapp 7,6 Millionen Euro.

VG Media bleibt optimistisch

Die Verwertungsgesellschaft ist weiterhin optimistisch. "Die VG Media klagt auf Zahlung einer angemessenen Vergütung für die Rechteinhaber. Hier gehen wir durchaus von dreistelligen Millionenbeträgen aus" heißt es bei t3n. Offenbar glauben aber nicht mehr alle Verlage an den Erfolg - Burda hatte sich im vergangenen Jahr aus der Gesellschaft zurückgezogen.

Vermutlich in der kommenden Woche wird ein Rechtsstreit zwischen der Gesellschaft und Google entschieden. Der zuständige Richter hatte das Leistungsschutzrecht während der Beweisaufnahme als "sehr schlecht gemachtes Gesetz" bezeichnet und zweifelte an der Rechtmäßigkeit, da das Gesetz möglicherweise nicht korrekt bei der EU-Kommission notifiziert wurde. In dem Verfahren will die VG Media auch eine Aufschlüsselung von Googles Umsätzen mit Google News erreichen, um die Höhe der geforderten Beträge berechnen zu können.


eye home zur Startseite
Tigtor 07. Mai 2017

Damit hast aber immer noch keine Monopolstellung. Höchstens eine unbedeutende

Themenstart

burzum 06. Mai 2017

Haha, eher lernen Schweine fliegen, oder glaubst du auch noch an den Weihnachtsmann...

Themenstart

scrumdideldu 06. Mai 2017

Erschreckend finde ich dass man fast 2,3 Millionen Euro an Lohnkosten hat um 40 Millionen...

Themenstart

reichhart 06. Mai 2017

.... und Burda hat sich auch schon verpisst. Ja nee, is klar. Baut mal weiter...

Themenstart

PhilSt 06. Mai 2017

Und das zu Recht. Wenn sich die Kinder so was dämliches wünschen sollte man es ihnen...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  2. ReboPharm Arzneimittelvertriebsgesellschaft mbH, Bocholt
  3. T-Systems International GmbH, München, Nürnberg
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. ab 486,80€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. haben es ard und zdf denn mitterweile schon...

    Prinzeumel | 03:29

  2. Re: Hähhh...

    Ninos | 03:04

  3. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    -fraggl- | 03:01

  4. Re: Bin ich eig. der einzige, der an die Traffic...

    sofries | 01:53

  5. Re: Frequenzvermüllung

    ShaDdoW_EyE | 01:51


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel