Abo
  • Services:
Anzeige
Verveones+
Verveones+ (Bild: Binatone)

Verveones: Wasserresistentes Bluetooth-In-Ear-Headset ohne Kabel

Verveones+
Verveones+ (Bild: Binatone)

Binatone hat mehrere neue Kopfhörer der Motorola-Vervelife-Serie vorgestellt, wobei besonders die In-Ear-Headsets Verveones interessant sind, die wasserresistent sind und komplett ohne Kabel auskommen. Nur verlieren sollte man sie nicht.

Die Verveones sind In-Ear-Headsets, die komplett kabellos sind. Zwischen den beiden Steckern befindet sich kein Kabel und kein Band, um sie zusammenzuhalten. Stattdessen werden die winzigen Geräte direkt ins Ohr gesteckt. Das Modell Verveones+ ist zudem spritzwassergeschützt (IP57). Dafür ist es natürlich recht leicht, sie zu verlieren, während viele andere Bluetooth-Kopfhörer deshalb mit einem Band oder einem Bügel verbunden sind.

Anzeige
  • Verveones+ in der Ladeschale (Bild: Binatone)
Verveones+ in der Ladeschale (Bild: Binatone)

Zu den Verveones gehört sogar eine Smartphone-App (iOS und Android), die beim Abreißen der Bluetoothverbindung vermutet, dass die Geräte verloren gegangen sind und den Standort per GPS auf der Karte markiert.

Die Akkus der Headsets werden in einer Ladeschale aufgeladen, in der sie auch transportiert werden können. Der Hersteller macht keine Angaben dazu, wie lange die Ohrhörer mit einer Akkuladung verwendet werden können. Auf der Produktseite ist nur die Rede davon, dass mit der mitgelieferten Ladeschale bis zu zwölf Stunden Laufzeit möglich sein sollen. Dazu muss der Ohrhörer aber zwischendurch aufgeladen werden. Wie oft das möglich ist, ist nicht bekannt und es gibt auch keine Angaben dazu, wie lange der Ladevorgang dauert. Erfahrungsgemäß müssen die Akkus in solchen Ohrhörern nach zwei bis drei Stunden geladen werden.

In den Ohrsteckern sind zwei Mikrofone eingebaut, um unterwegs auch telefonieren zu können. Die Musik wird bei eingehenden Anrufen automatisch pausiert.

Im Lieferumfang sind drei Paar Silikoneinsätze für unterschiedlich große Ohren enthalten, um die Verveones zu befestigen.

Die wasserfesten Verveones+ kosten rund 250 Euro, während das nicht wasserfeste Modell Verveones rund 200 Euro kosten soll.


eye home zur Startseite
NotAlive 16. Jun 2016

Ähnlich wie überall in Deutschland, zuspät oder gar nicht. :D Ich geh mich dann mal...

elgooG 16. Jun 2016

Habe ebenfalls sehr schlechte Erfahrungen damit. Ein Kabel finde ich allerdings nicht...

Tigtor 15. Jun 2016

Samsung Gear IconX, sind schon drei :D

photoliner 15. Jun 2016

Wenn man Ohrstöpsel dauernd verliert, sollte man nicht lieber andere Aufsätze verwenden...

Thegod 15. Jun 2016

Sicher das hiermit die Laufzeit der Kopfhörer und nicht die Gesamtlaufzeit der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  2. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach
  3. St.-Clemens-Hospital Geldern, Geldern / Niederrhein
  4. Robert Bosch GmbH, Hildesheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 40,99€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  2. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos
  3. Autonomes Fahren Kalifornien will fahrerlose Autos zulassen

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Oder einfach iOS updaten

    Mithrandir | 21:43

  2. Re: Sehr gefährliches Thema

    Eik | 21:42

  3. Re: Firewire!?!

    ELKINATOR | 21:41

  4. Re: Fuck the what!?

    __destruct() | 21:40

  5. Re: Ein wunder!

    kvoram | 21:39


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel