Abo
  • IT-Karriere:

Vesa: Displayport 1.5 schafft echte 8K bei 60 Hz

Mit Displayport 1.5 erscheint in den nächsten Jahren eine Schnittstelle, welche die 8K-Auflösung mit 60 Hz ohne Kompression anzeigen kann. DP8K-Kabel sind bereits erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Vesa auf der CES 2018
Vesa auf der CES 2018 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die nächste Displayport-Version soll eine Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln, sprich 8K, bei 60 Hz ermöglichen. Beim bisherigen Displayport 1.4 klappt das zwar auch schon, allerdings mithilfe der Display Stream Compression (DSC) - und die komprimiert verlustbehaftet. Ohne klappt nur 8K bei 30 Hz.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn

Zuerst erscheinen aber DP8K-zertifizierte Kabel, die 8K via Displayport (8K) unterstützen, von mehreren Herstellern. Sie sollen garantiert zum Displayport 1.4 mit 7.680 x 4.320 Pixeln bei 60 Hz und eingeschalteter Kompression kompatibel sein. Passende Monitore sind noch selten, üblicherweise wird ein Kabel für den Betrieb mitgeliefert.

Die HBR soll sich mindestens verdoppeln

Um die Bandbreite für 8K60 mit DSC zu erreichen, nutzt die hinter dem Displayport-Standard stehende Vesa (Video Electronics Standards Association) den HBR3-Link (High Bandwidth Rate Gen3). Dieser schafft 32,4 GBit/s über vier Lanes und abzüglich des Overheads durch die 8b/10b-Codierung noch 25,9 GBit/s. Für den nächsten Standard - der wohl Displayport 1.5 heißt - sei mindestens das Doppelte geplant, sagte ein Vesa-Sprecher Golem.de auf der Technikmese CES 2018 in Las Vegas. Auch eine effizientere 128b/130b-Codierung sei angedacht.

Mit über 64 GBit/s die Sekunde würde Displayport 1.5 dann 8K60 ohne DSC schaffen, auch 1440p240 wurde im Gespräch genannt - also 2.560 x 1.440 Pixel bei 240 Hz. Denkbar seien solche Panels etwa bei kommenden VR-Headsets. Ob HDR mit 4:4:4-Chroma und 12 Bit Farbtiefe klappe, ließ die Vesa offen. Zumindest mit Kompression sollte das aber funktionieren, denn HDMÌ 2.1 beherrscht diese Darstellung trotz geringeren 48 GBit/s dank der DSC.

Die Vesa will den nächsten Displayport-Standard in den kommenden 18 Monaten verabschieden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. 83,90€

dEEkAy 12. Jan 2018

Es ist einfach überall drin. DVD/BluRay Player, Konsolen, Receiver, etcpp. Ich fände...

meinoriginaluse... 12. Jan 2018

genau so wie mit DP 1.4 Kabeln, bei denen man nur schwer nachvollziehen kann ob sie die...

Graveangel 12. Jan 2018

Weil es vielleicht länger dauert, so etwas auszutüfteln? Iterativ ist immer leichter als...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /