Abo
  • Services:

Verwaltungsrat: Alphabet-Chef Eric Schmidt gibt den Posten auf

Nach 17 Jahren in der Konzernführung gibt Eric Schmidt seinen Job als Verwaltungsratsvorsitzender von Alphabet auf. Er war zehn Jahre lang Google-Chef und "erwachsene Aufsichtsperson" für Page und Brin.

Artikel veröffentlicht am ,
Eric Schmidt im Oktober 2014
Eric Schmidt im Oktober 2014 (Bild: bmwi.de/Screenshot: Golem.de)

Eric Schmidt, Verwaltungsratsvorsitzender der Google-Muttergesellschaft Alphabet, tritt unerwartet ab. Das gab das Unternehmen bekannt. Er hatte als Executive Chairman of the Board of Directors Mitspracherecht über die Strategie des Unternehmens und war 17 Jahre in der Konzernführung.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

In den vergangenen Jahren habe er viel Zeit mit Wissenschaft, Technologie und Wohltätigkeit verbracht, das wolle er nun ausweiten, sagte Schmidt. Der 62jährige werde Mitglied im Verwaltungsrat bleiben und weiter als technologischer Berater aktiv sein, teilte Alphabet mit. "Larry, Sergey, Sundar und ich sind alle der Meinung, dass die Zeit in Alphabet für diesen Übergang reif ist. Die Alphabet-Struktur funktioniert gut und Google und die anderen Wetten florieren", sagte Schmidt. Der jetzige Google-Chef heißt Sundar Pichai. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau, als der Suchmaschinenkonzern die Holding Alphabet schuf. Zuvor leitete er Googles Mobilgeschäft und galt lange als rechte Hand von Page.

Schmidt und der Streit vor vielen Jahren

Schmidt wurde im Jahr 2001 Chef des Google-Konzerns und teilte sich die Führung mit den jungen Gründern Sergey Brin und Larry Page. Schmidt habe sich oft selbst scherzhaft als "erwachsene Aufsichtsperson" für Page und Brin bezeichnet, berichtete ein Insider. Zehn Jahre danach trat er von dem Chefposten zurück und Page übernahm. Schmidt wurde Vorsitzender des Verwaltungsrates und blieb auf dem Posten, als im Jahr 2015 der neue Dachkonzern Alphabet gegründet wurde.

Den Posten als Vorstandsvorsitzender soll er damals wegen Meinungsverschiedenheiten mit den Konzerngründern aufgegeben haben. Schmidt soll verärgert darüber gewesen sein, dass die Gründer den Suchmaschinenmarkt in China aufgegeben haben. Die Entscheidung, keine zensierten Suchergebnisse nach den Vorgaben der chinesischen Machthaber mehr bereitzustellen, sollen Page und Brin gegen den entschiedenen Widerstand von Schmidt durchgesetzt haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  2. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  3. 229,99€
  4. (u. a. Death Wish, The Revenant, Greatest Showman)

Sedrel 24. Dez 2017

Trump ist wie der comedian aus watchmen, die inkarnation des finalen witzes. Er tut was...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    •  /