Verwaltungsgericht Köln: Telefónica will 5G-Auktion mit Klage blockieren

Die Telefónica klagt nun mit aufschiebender Wirkung gegen die Auktion der 5G-Frequenzen in der zweiten Märzhälfte. Bisherige Klagen hatten nicht dieses Ziel.

Artikel veröffentlicht am ,
5G-Testnetz der Telekom in Berlin
5G-Testnetz der Telekom in Berlin (Bild: Deutsche Telekom)

Der Zeitplan für die in der zweiten Märzhälfte geplante Auktion zur Vergabe der Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G könnte nicht zu halten sein. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung versucht Telefónica/O2 per Eilantrag die Versteigerung zu stoppen. "Der Antrag der Telefónica ist bei uns eingegangen", bestätigte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Köln der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Designer (w/m/d) - User Experience (UX) / User Interface (UI)
    The Capital Markets Company GmbH, Berlin, Frankfurt
  2. Software-Entwickler (m/w/d) Applikation (Linux)
    Ultratronik GmbH, Gilching bei München
Detailsuche

Der spanische Mobilfunkbetreiber lehnte einen Kommentar ab und verwies nur auf seine mehrfach geäußerten Bedenken gegen die Auktionsbedingungen. "Zu laufenden Gerichtsverfahren äußern wir uns wie üblich nicht", sagte ein Sprecher.

Der Gerichtssprecher wollte sich nicht zu den Chancen äußern, sagte aber: "Jedenfalls kann das zu einem Aufschub führen." O2 wehrt sich gegen die in den Auktionsbedingungen vorgesehenen Versorgungsauflagen, mit denen Funklöcher im ländlichen Raum und entlang von Straßen und Eisenbahnen beseitigt werden sollen.

Die Telekom klagt gegen die Regeln für die Vergabe der Frequenzen beim Verwaltungsgericht Köln. Schon vor Weihnachten hatten Telefónica und Vodafone gegen die Auktionsbedingungen geklagt. Diese Klagen hatten keine aufschiebende Wirkung. Die Telefónica beantragte jetzt aufschiebende Wirkung ihrer Klage. Der Chef der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, hatte zu den Klagen gesagt, dass die "Netzbetreiber verlieren werden".

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mit dem seit längerem befürchteten Schritt von O2 drohen nun weitere Verzögerungen. Ursprünglich sollten die Frequenzen schon im vergangenen Herbst vergeben werden. Der Streit um die geplanten Versorgungsauflagen, die Forderungen der MVNO für verpflichtendes Roaming und die Eigeninteressen der Fertigungsindustrie hatten diesen Plan allerdings verhindert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
    Vidme
    Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

    Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

  3. Datenbank: Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update
    Datenbank
    Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update

    Das Update von MySQL 5.6 auf das aktuelle 8.0 laufe bei Facebook wegen vieler Probleme schon seit "einigen Jahren" und ist noch nicht fertig.

chefin 06. Feb 2019

Quatsch. Der Gewinn vor Steuer liegt bei 6 Milliarden weltweit(nicht 9 und Steuern gehen...

chefin 06. Feb 2019

Träum weiter Firmen bauen das Mobilfunknetz nicht als soziale Leistung die der Staat...

gelöscht 06. Feb 2019

Der Satz macht keinen Sinn und diese Verhalten ist menschlich nicht deutsch. Bis hin nach...

flasherle 06. Feb 2019

ist das einzig sinnvolle der bundesnetzagentur der letzen jahre. bloß beibehalten...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /