Abo
  • IT-Karriere:

Verwaltungsgericht Köln: Auch Telekom stellt Eilantrag zum Stopp der 5G-Auktion

Als letzter der drei Netzbetreiber hat auch die Deutsche Telekom einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht Köln gestellt, um die 5G-Auktion zu stoppen. Jetzt liegt es bei den Richtern, ob der Zeitplan sich verschiebt.

Artikel veröffentlicht am ,
Und wieder Post für das Verwaltungsgericht Köln
Und wieder Post für das Verwaltungsgericht Köln (Bild: Verwaltungsgericht Köln)

Auch die Deutsche Telekom hat sich entschieden, einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht Köln gegen die Vergabebedingungen bei der Auktion der 5G-Mobilfunkfrequezen Ende März zu stellen. Das sagte Konzernchef Tim Höttges am 21. Februar 2019. "Ich hoffe, dass das Gericht die Eilanträge und die Argumente, die vorgetragen werden, berücksichtigt", erklärte Höttges.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Sollte dem Eilantrag stattgegeben werden, würde sich die Auktion so lange verzögern, bis die Klagen der Netzbetreiber in der Hauptsache abgearbeitet sind. Telefónica und Vodafone haben bereits Eilanträge bei dem Gericht eingereicht.

"Wie andere Unternehmen haben wir Klage gegen die Auktionsbedingungen der Bundesnetzagentur erhoben, da wir diese für unverhältnismäßig halten und sie Rechtsunsicherheit schaffen", sagte Telekom-Sprecher Andreas Middel Golem.de auf Anfrage. Man sei nach wie vor an einem schnellen Auf- und Ausbau der 5G-Infrastruktur interessiert. Bislang habe man keinen Eilantrag erhoben, um den Zeitplan der Auktion nicht zu gefährden.

"Mit den Eilanträgen von O2 und der Vodafone hat sich die Verfahrenslage geändert. Eine gewisse Verzögerung des Auktionszeitplans ist nun in jedem Fall möglich. Um unsere rechtlichen Interessen zu wahren, haben wir daher einen eigenen Eilantrag erhoben", erklärte der Sprecher.

"Die Bundesnetzagentur hat ihre Vergaberegeln gut austariert und gerichtsfest gestaltet - da ist keinerlei Willkür erkennbar", sagte der Telekommunikationsexperte Torsten Gerpott, Professor für Telekommunikationswirtschaft an der Universität Duisburg-Essen der Deutschen Presse-Agentur. Ähnliche Klagen anderer Firmen bei einer Frequenzauktion 2015 seien ebenfalls gescheitert.

Das Verwaltungsgericht werde sehr wahrscheinlich keine Eilbedürftigkeit erkennen, es werde also keine aufschiebende Wirkung geben, sagte Gerpott. Wie die übrigen Verfahren würden auch die Einsprüche vermutlich ganz regulär verhandelt. Letztlich seien alle Klagen wenig erfolgversprechend, meinte der Professor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-78%) 2,20€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

_Winux_ 22. Feb 2019

Wir wissen beide, dass die Milchkanne nicht wörtlich gemeint ist. Aber auch die Menschen...

sebastilahn 21. Feb 2019

Das stimmt. Die deutschen Anbieter sind einfach nur Heulsusen. Und...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /