Vertrieb im Agenturmodell: Neuer Elektro-Smart wird ein SUV

Der nächste Smart soll als Mini-SUV ab Januar 2023 rein elektrisch fahren. Das Elektroauto soll im Agenturmodell verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Smart Concept #1
Smart Concept #1 (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Künftige Smarts werden nur noch elektrisch fahren, auf einer Basis des Eigentümers Geely gebaut und über ein Agentursystem verkauft werden. Das sagte der Chef der Smart Europa GmbH, Dirk Adelmann, der Automobilwoche. Die neuen Modelle würden über eine Shop-in-Shop-Lösung bei Mercedes-Benz-Autohäusern angeboten, das Händlernetz solle jedoch ausgedünnt werden.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. ABAP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
Detailsuche

Bei einem Agenturmodell werden die Fahrzeuge online über das Kundenportal verkauft. Auch beim Kauf im Autohaus wird der Kauf online getätigt, der Verkäufer hilft dem Kunden in diesem Fall allerdings dabei. Auch wenn es den Smart weiterhin zu kaufen gibt, setzt das Unternehmen vornehmlich auf Leasingangebote und Abomodelle.

Adelmann sagte, nicht jeder aktuelle Mercedes-Händler bekomme einen Vertrag angeboten. Der Grund: Viele Kunden suchen sich die Autos mittlerweile online aus, konfigurieren und kaufen sie. Zwei Drittel der bisherigen Standorte bleiben laut Adelmann erhalten.

Bisher ist lediglich bekannt, dass die neuen Smarts durchgängig Elektroautos sein werden. Wann die Verbrenner nicht mehr vertrieben werden, ist unklar. Die neue Generation des Smart soll innen mehr Platz bieten und eine Schnellladefunktionen für den Akku beinhalten. Die Software des Fahrzeugs wird Over-the-Air-Updates erhalten. Interessante Details zur Akkukapazität, Reichweite und Preis sind derzeit noch unbeantwortet.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie das Smart SUV aussehen könnte, zeigt eine Konzeptstudie, die im September als Concept #1 vorgestellt wurde. Das Auto soll in Deutschland im Januar 2023 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
Artikel
  1. K|Lens One: Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt
    K|Lens One
    Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt

    Das Spin-off eines Max-Planck-Instituts hat ein Lichtfeldobjektiv für herkömmliche DSLRs entwickelt. Auf Kickstarter kann es unterstützt werden.

  2. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Diese Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-SSDs zu Bestpreisen • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • Gaming-Sale bei MM • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • WD MyBook ext. HDD 18TB 329€ • Alternate (u. a. Biostar Mainboard 64,90€) • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /