Vertrauenswürdige Elektronik: 1,5 Millionen Euro für Anti-Seitenkanal-Software

Schon bei der Entwicklung von CPUs soll deren RTL-Code auf Fehler geprüft werden, um künftige Seitenkanalangriffe zu verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,
Doktorand Mohammad Fadiheh zeigt einen Seitenkanalangriff.
Doktorand Mohammad Fadiheh zeigt einen Seitenkanalangriff. (Bild: Koziel/TUK)

Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) erhält 1,5 Millionen Euro Forschungsförderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Damit soll im Rahmen des Verbundprojekts Scale4Edge das eigene Softwarewerkzeug namens UPEC zur Marktreife weiterentwickelt werden. Ziel des Unique Program Execution Checking ist es, früh im Designprozess einer CPU bereits mögliche Seitenkanalangriffe auszuschließen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    FDK - Fachdienst der Kieferorthopäden, Nienburg/Weser oder Home-Office
  2. Data Solution Engineer (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
Detailsuche

Folglich setzt UPEC bereits bei der Registertransferebene an, denn der RTL-Code wird damit geprüft. "Es spürt potenzielle Lücken schon beim Entwickeln der Hardware auf. Im Nachgang offenbart nämlich kein Hersteller mehr die Entwurfsdaten seiner kommerziellen Prozessormodelle, da es sich um gut geschützte Betriebsgeheimnisse handelt", sagt Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kunz von der Technischen Universität Kaiserslautern zu UPEC.

Die Forschungsförderung von 1,5 Millionen Euro entspringt einem Verbundprojekt namens Scale4Edge, was eines von drei Projekten für Zukunftsfähige Spezialprozessoren und Entwicklungsplattformen (Zuse) darstellt. Zuse - angelehnt an Konrad Zuse - umfasst eine Förderung in Höhe von rund 25 Millionen Euro.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek sagte Anfang Juni 2020 dazu: "Deutschland ist Innovationsland und will das auch bleiben [...] Beim Einsatz in solch sicherheitskritischen Bereichen benötigen wir eine vertrauenswürdige Elektronik." Mehrere deutsche Universitäten und Unternehmen beteiligen sich zudem an der European Processor Initiative (EPI), welche eigene CPUs für europäische Supercomputer entwickelt. Bis 2022 soll das erste ARM-basierte Exascale-System fertigstellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ampelkoalition
Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
Artikel
  1. Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
    Cloud-Ausfall
    Eine AWS-Region als Single Point of Failure

    Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

  2. Microsoft: Windows bekommt ein neues Notepad inklusive Dark Mode
    Microsoft
    Windows bekommt ein neues Notepad inklusive Dark Mode

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft zeigt ein neu designtes Notepad für Windows. Das enthält eine bessere Suchfunktion und Dark Mode.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit Renaults Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /