Ein wichtiger Schritt ist es, eigene Fehler einzugestehen

Atlassian und Hetzner haben Fehler begangen, dessen sind sich beide Unternehmen auch bewusst. Nicht nur das, sie kommunizieren das offen und ehrlich und gewinnen damit unserer Meinung nach an Ruf zurück.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) Kundensysteme
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  2. Spezialist Data Architect BI (m/w/d)
    AOK NordWest, Dortmund
Detailsuche

Atlassian ist dabei besonders hervorzuheben. Selbst CTO Viswanath äußerte sich persönlich zu dem Vorfall und kommunizierte diverse Probleme direkt. So erfuhren die Kunden, dass durch schlechte Kommunikation und hastiges Verhalten ihre Dienste nicht mehr funktionieren.

Zudem bekamen sie einen ungefähren Zeitrahmen, wann sie ihre Programme voraussichtlich wieder nutzen können - zusammen mit einem Versprechen, dass sich das Unternehmen intern stark verbessern und solche Fehler in Zukunft vermeiden will.

Zu wenig Entschädigung

Hetzner fällt ebenfalls durch eine ungewohnte Transparenz auf, die in der Branche nicht unbedingt üblich ist. Eine Presseanfrage von Golem.de wurde in weniger als 24 Stunden beantwortet - dabei erhielten wir einige Details zum Ablauf und zur Ursache des Problems. Betroffene Kunden wurden schnell per E-Mail über den Vorfall informiert. Sie konnten sich entsprechend zügig darauf einstellen.

Western Digital 18TB Elements Desktop externe Festplatte USB3.0 - WDBWLG0180HBK-EESN
Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Hetzner hat Kunden zusätzlich 20 Euro für ihr Cloud-Konto gutgeschrieben - als Entschädigung. Das ist unserer Meinung nach zu wenig: Wenn es um Kundenzufriedenheit geht, sollten zur Abwechslung mal nicht Ressourcen gespart, sondern aufgewendet werden. Gleiches gilt für Atlassian: Mehrere Wochen Ausfall bedeuten für einige der betroffenen Kunden einen enormen Produktivitäts- und Geldverlust.

Das lässt sich nicht durch Entschuldigungen und Transparenz aufrechnen.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vertrauen in die Cloud: Atlassian und Hetzner zeigen, wie es nicht geht
  1.  
  2. 1
  3. 2


godmode 19. Apr 2022 / Themenstart

Das sehe ich aehnlich. Ich finde wenn ein (praktischer) cloud-only Anbieter wie Atlassian...

lunarix 19. Apr 2022 / Themenstart

Ich nutze das Cloud-Angebot ganz gern. Aber Snapshots verwende ich für das, wofür sie...

amagol 18. Apr 2022 / Themenstart

Du glaubst also, dass eine Firma mit ein paar IT-Fachleuten eine Loesung hinbekommt die...

Doener 18. Apr 2022 / Themenstart

Du kannst in confluence jeden space einzeln als xml exportieren. Von Cloud zu Cloud hat...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
Artikel
  1. Cloud API: Whatsapp öffnet Plattform für Unternehmen
    Cloud API
    Whatsapp öffnet Plattform für Unternehmen

    In nur wenigen Minuten sollen auch kleine Unternehmen künftig einen API-Zugang zu Whatsapp einrichten können - und das kostenfrei.

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. Marvel-Serie: Disney plant vierte Staffel von Daredevil für Disney+
    Marvel-Serie
    Disney plant vierte Staffel von Daredevil für Disney+

    Noch sollen sich die Arbeiten an der Fortsetzung der Marvel-Serie Daredevil, die für Disney+ geplant ist, ganz am Anfang befinden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /