Vertix 2: Coros stellt Fenix-Konkurrenz mit 60 Tagen Alltags-Akku vor

Offline-Karten, lange Akkulaufzeiten und ein Dual-GPS-System: Coros versucht mit der Sportuhr Vertix 2 einen Angriff auf die Garmin Fenix.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Coros Vertix 2
Artwork der Coros Vertix 2 (Bild: Coros)

Das kalifornische Unternehmen Coros versucht seit einigen Jahren, sich im Markt für Sportuhren und Fitness-Wearables zu etablieren und dabei vor allem in Konkurrenz zu Garmin zu treten. Jetzt hat Coros seine Sportuhr Vertix 2 vorgestellt, die schon rein optisch deutlich an die Fenix 6X erinnert.

Stellenmarkt
  1. IT Senior Consultant (m/w/d) Finance Processes
    DAW SE, Ober-Ramstadt
  2. SAP Application Manager (m/w/d) Finance
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

Allerdings hat die Vertix 2 eine Besonderheit unter dem beschichteten Saphirglas zu bieten, die es bei der Fenix nicht gibt: Die Sportuhr von Coros ist das erste Wearable seiner Art, das Positionsdaten von allen Satellitenanbietern gleichzeitig auswertet.

Damit wäre zumindest theoretisch sehr viel genaueres Tracking möglich als mit dem bei der Fenix verfügbaren GPS plus wahlweise Glonass oder Galileo - vorausgesetzt, das funktioniert in der Praxis so, wie von Coros versprochen.

Eine weitere Besonderheit ist die ungewöhnlich lange Akkulaufzeit. Laut Hersteller schafft die Vertis 2 im Alltag rund 60 Tage. Bei der Fenix 6X sind es in diesem Modus rund 21 Tage, bei einer Spezialversion namens Enduro (ohne Offlinekarten) immerhin 50 Tage - dazu bei ausreichend Sonne weitere 15 Tage über ein integriertes Solarpanel.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Bei Aktivitäten soll die Sportuhr mit dem Erfassen von Positionsdaten in einem Standardmodus bis zu 135 Stunden schaffen - die Enduro kommt hier mit Solarladung auf 80 Stunden. Im Ultra-Modus können Athleten mit der Vertix 2 laut Hersteller bis zu 240 Stunden unterwegs sein (Garmin Enduro: 200 Stunden).

Das Wearable von Coros verfügt über Offline-Karten, und zwar von der ganzen Welt; allerdings passen die kaum alle auf die Sportuhr, so dass der jeweils benötigte Teil installiert werden muss. Zusätzlich bietet die Uhr Pulsmessung am Handgelenk, ein einfaches EKG, Schlafüberwachung sowie Benachrichtigungen.

Der Touch-always-on-Memory-LCD-Bildschirm bietet einen Durchmesser von 1,4 Zoll mit einer Auflösung von 280 x 280 Pixeln. Die Uhr selbst hat einen Durchmesser von 50,2 Millimetern bei einer Höhe von 15,7 Millimetern und ist damit vor allem für kräftige Handgelenke gedacht. Das Gewicht liegt bei 91 Gramm.

Garmin Fenix 6X PRO GPS-Multisport-Smartwatch mit Herzfrequenzmessung am Handgelenk, bis zu 28 Tage Akku, 1,4" Display, wasserdicht, kontaktloses Bezahlen, Musikplayer, vorinstallierte Karten, WLAN

Coros Vertix 2: Verfügbarkeit und Preis

Unterstützung für Ant+ gibt es nicht, externe Sensoren können also nur über Bluetooth gekoppelt werden. Wer sich für das Wearable interessiert, sollte vor dem Kauf idealerweise einen Blick auf App und Ökosystem von Coros werfen.

Die Vertix 2 ist wasserfest bis 10 ATM (100 Meter) und in mehreren Farb- und Materialversionen ab sofort erhältlich. Der Grundpreis liegt bei 700 US-Dollar. Die Sportuhr ist auch in Europa verfügbar, da muss man aber ein bisschen nach Onlinehändlern suchen; Bildschirmtexte gibt es auch auf Deutsch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 20. Aug 2021

Wie gesagt, ich hatte deinen Post gestern gelesen und gedacht, aber das stand doch schon...

berritorre 19. Aug 2021

Ein Kumpel hat eine Suunto und da geht das glaube ich auch.

berritorre 19. Aug 2021

Die Amazfits tauchen bei mir ständig in der Werbung auf (obwohl ich gar nicht auf der...

niemandhier 19. Aug 2021

Taugt aber denke ich trotzdem dafür das Garmin vielleicht ein paar Features früher aus...

puerst 19. Aug 2021

Leider sagt der Artikel nichts darüber, ob man diese Uhr als USB-Massenspeicher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Google: Chrome 95 entfernt FTP endgültig
    Google
    Chrome 95 entfernt FTP endgültig

    Nach mehr als zwei Jahren Arbeit ist Schluss mit dem FTP-Support in Chrome. Das Team testet auch das Ende der bisherigen User Agents.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Microsoft: Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4
    Microsoft
    Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4

    Zwei logische Kerne und über 1 GHz: Der Pentium 4 hat alles, was Windows 11 benötigt - denn Secure Boot und TPM 2.0 lassen sich umgehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • PS5 & Xbox Series X vereinzelt bestellbar • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /