• IT-Karriere:
  • Services:

Verteilte Datenbank: Apples FoundationDB wird Open-Source-Software

Die verteilte Datenbank FoundationDB steht unter der Apache-2.0-Lizenz. Besitzer Apple will eine Community um das Projekt aufbauen, die Erweiterungen entwickeln soll.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin/
Die FoundationDB ist jetzt Open Source.
Die FoundationDB ist jetzt Open Source. (Bild: ChrisDag, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Entwicklung der verteilten NoSQL-Datenbank FoundationDB hat als Startup begonnen, ist dann einige Jahre später von Apple übernommen worden, und nun steht die Datenbank als Open-Source-Software zur Verfügung, wie das Team in seinem Blog mitteilt. Kurz nach dem Kauf stellte Apple den Download der Software ein, mit der Offenlegung können Interessierte die Software in ihrer aktuellen Form wieder selbst einsetzen.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. Hekatron Technik GmbH, Sulzburg

Die Datenbank sei entworfen worden, um auf Clustern aus gewöhnlicher Hardware zu laufen. Diese Cluster lassen sich laut der Ankündigung problemlos um neue Hardware erweitern, umgehen Hardware-Ausfälle selbstständig und bringen ein einfaches API mit. Als Key-Value-Speicher erlaubt die Datenbank globale und tabellenübergreifende ACID-Transaktionen.

Die Macher der FoundationDB erhoffen sich, das Fundament einer nächsten Generation verteilter Datenbanken zu legen. Die Idee ist, den nun veröffentlichten Key-Value-Store als Kern dieser neuen Datenbank zu verwenden und diesen um diverse Layer zu ergänzen. Diese Layer könnten etwa Graphen oder Dokumente speichern und erweitern so den Kern um spezifische Datentypen. So bliebe die Architektur einfach und skalierbar.

Neue und mehr Layer dank Open Source

Von der Veröffentlichung des Quellcodes verspricht sich das Team von FoundationDB, Entwickler anzuziehen, die viele und vielfältige dieser Layer entwickeln. Die neue Community des Projekts soll nicht nur an der Entwicklung der Software teilhaben, sondern auch ein Mitspracherecht bei Entscheidungen erhalten.

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
  2. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26. - 28. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die Datenbank stammt zwar aus dem Apple-Umfeld, lässt sich aber mit Hilfe von Docker auch auf Linux-Systemen betreiben. Zudem gibt es Pakete für Ubuntu und Red Hat auf der Download-Seite des Projekts. Weitere Infos und den Code der FoundationDB finden Interessierte auf Github.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

FreiGeistler 26. Apr 2018

Aber deren GUI hat gerade in letzter Zeit gröbere Qualitätsmängel. Also wenn, dann...

Anonymer Nutzer 21. Apr 2018

... ich dachte schon FoundationDB wäre für immer weg, nachdem Apple die Firma vor ein...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /