Verteidigungsministerium: Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

Deutschland wird demnächst auch im Cyber-Raum verteidigt. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will bei der Bundeswehr einen Organisationsbereich Cyber schaffen. Bereits jetzt hat die Bundeswehr ein eigenes CERT.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Ursula von der Leyen auf der Münchener Sicherheitskonferenz
Ursula von der Leyen auf der Münchener Sicherheitskonferenz (Bild: Lennart Preiss/Getty Images)

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Bundeswehr für Angriffe aus dem Internet rüsten. Sie kündigte am Dienstag an, innerhalb der nächsten fünf Jahre eine neue Abteilung Cyber- und Informationsraum mit 13.500 Soldaten und zivilen Mitarbeitern aufzustellen. Derzeit soll es pro Tag rund 6.500 Angriffe auf das Netzwerk des Bundes geben.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) IT
    FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg
  2. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
Detailsuche

Die Bundeswehr mit ihren rund 177.000 Soldaten und 87.000 zivilen Mitarbeitern wird damit künftig in sechs Organisationsbereiche mit eigenen militärischen Chefs, sogenannten Inspekteuren, aufgeteilt sein: Neben Heer, Marine und Luftwaffe gibt es jetzt schon den Sanitätsdienst und die Streitkräftebasis, die sich um Logistik kümmert. Jetzt kommt die Cyber-Truppe hinzu. Das Personal soll zu 90 Prozent aus der Streitkräftebasis rekrutiert werden.

Die Bundeswehr hat ein eigenes CERT

Die Bundeswehr betreibt ein eigenes Computer Emergency Response Team (CERT) mit rund 60 Mitarbeitern, außerdem gibt es ein Betriebszentrum IT-System der Bundeswehr (BITS) mit 50 weiteren Mitarbeitern. Beide Stellen arbeiten nach Auskunft der Bundeswehr mit dem Nationalen Cyberabwehrzentrum (NCAZ), dem Militärgeheimdienst MAD, dem Bundesnachrichtendienst und anderen Behörden zusammen.

Der Schwerpunkt der neuen Einheit soll auf der Verteidigung liegen. Die Bundeswehr übt allerdings schon seit vielen Jahren auch Cyber-Angriffe. Eine kleine, geheim agierende Einheit in Rheinbach bei Bonn mit derzeit rund 60 Soldaten ist dafür zuständig. Ein offensiver Einsatz dieser Einheit - etwa das Überwinden der Schutzsysteme für das Datennetz eines Gegners - müsste aber vom Bundestag genehmigt werden, genauso wie Kampf- oder Stabilisierungseinsätze in Afghanistan oder Mali.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Derzeit wirbt die Bundeswehr mit einer breit angelegten Werbekampagne um Nachwuchskräfte im IT-Bereich. Auf Werbeplakaten wird gefragt: "Wie zieht man eigentlich eine Firewall um ein Feldlager?".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

  3. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

jaykay2342 28. Apr 2016

+1

DooMMasteR 28. Apr 2016

sind die denn auf Familiengerecht? also mit Kindersitz usw.?

larsda 27. Apr 2016

Bester Kommentar auf einer Zeitungsseite war, daß die 13.500 Mann dann DDoS per F5...

unbuntu 27. Apr 2016

Ne, die Internetseite wird am besten jetzt nur noch offline per Post verfügbar gemacht.

der_wahre_hannes 27. Apr 2016

Wie häufig änderst du deine Frisur denn?



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /