• IT-Karriere:
  • Services:

Versteigerung: Apple 1 geht für knapp 375.000 US-Dollar weg

Für die Rekordsumme von fast 375.000 US-Dollar wurde ein funktionierender Apple-1-Computer in den USA versteigert. Damit wurde mehr als das Doppelte des erwarteten Verkaufspreises geboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Apple 1 bei der Sotheby's-Auktion
Apples Apple 1 bei der Sotheby's-Auktion (Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Über das Auktionshaus Sotheby's wurde das Computermodell Apple 1 aus dem Hause Apple für die Rekordsumme von 374.500 US-Dollar verkauft. Wer den seltenen Computer ersteigert hat, ist nicht bekannt. Nach einem Bericht der BBC gab es am Ende der Auktion einen Wettstreit zwischen zwei Bietern. Der ersteigerte Apple-1-Computer ist 36 Jahre alt und funktioniert noch.

Stellenmarkt
  1. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  2. OAS Automation GmbH, Berlin

Vom Apple 1 wurden überhaupt nur rund 200 Stück produziert, die im Jahr 1976 für 666,66 US-Dollar angeboten wurden. Noch sollen davon rund 50 Geräte existieren, aber davon sollen lediglich sechs Stück noch funktionieren. Bereits 1999 wurde ein Apple 1 verkauft, erzielte damals aber die vergleichsweise geringe Summe von 50.000 US-Dollar. Danach wurde der Apple 1 auf eBay einmal im Jahr 2009 für 17.000 US-Dollar und ein Jahr später für 42.766 US-Dollar verkauft.

Im Jahr 2010 erzielte ein Apple 1 eine Summe von 210.000 US-Dollar

Bis zur aktuellen Auktion lag die ersteigerte Höchstsumme eines Apple 1 bei 210.000 US-Dollar, die im November 2010 erzielt wurde. Der Apple 1 wurde damals mit Kassettenlaufwerk, Anleitung, Originalkarton und einem von Steve Jobs unterzeichneten Brief angeboten. Auf der Originalverpackung war auch die Wohnadresse von Steve Jobs verzeichnet, weil Apple 1976 in der Garage von Steve Jobs gegründet wurde.

Zu dem nun bei Sotheby's ersteigerten Apple 1 gab es nicht ganz so viel dazu, es lag aber immerhin die Originalbedienungsanleitung sowie das Kassettenlaufwerk bei. Vor der Versteigerung wurde erwartet, dass für den Apple-1-Computer eine Summe von maximal 180.000 US-Dollar hingelegt wurde. Als Mindestgebot wurden 120.000 US-Dollar erwartet.

Die Platine im Apple 1 wurde vor 36 Jahren noch vom Apple-Gründer Steve Wozniak selbst bestückt und den Zusammenbau übernahm der mittlerweile verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

commander1975 18. Jun 2012

Dies ist kein Eigenbau sondern ein komplett nach Kundenwünschen zusammengebauter PC und...

ap (Golem.de) 18. Jun 2012

Wir können zaubern: Jetzt ist sie wieder da :) Danke für den Hinweis.

Ampel 18. Jun 2012

(kwt)

Lala Satalin... 18. Jun 2012

Der Post von Samy war sarkastisch. Wer es nicht erkennt ist selber schuld. xD


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


      •  /