Versionsverwaltung: Git-Umzug von GCC abgeschlossen

Die Kompilersammlung GCC wird künftig mit dem Versionskontrollsystem Git entwickelt. Das bisherige SVN-Repository ermöglicht nur noch Lesezugriffe.

Artikel veröffentlicht am , /Ulrich Bantle/Linux Magazin
Der Git-Umzug der GNU Compiler Collection war erfolgreich.
Der Git-Umzug der GNU Compiler Collection war erfolgreich. (Bild: Pixabay)

Die vor wenigen Wochen begonnene Migration der Quellcode-Repositorys der GNU Compiler Collection (GCC) von Subversion (SVN) auf Git als Versionskontrollsystem ist abgeschlossen. Das teilte der Entwickler Joseph Meyers auf der Mailingliste des Projektes mit. Das bisherige SVN-Repository war bereits am Samstag für den Transfer zu Git auf Read-Only gestellt worden. Es fehlten zwar noch einige Bestandteile der gesamten Codebasis in Git, etwa die Dokumentation. Das Team arbeitet aber auch an der vollständigen Bereitstellung dieser Teile.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst*in Anforderungsmanagement (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München (Home-Office möglich)
  2. IT-Security Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
Detailsuche

Zusätzlich zu der eigentlichen Konvertierung will das Team außerdem die Dokumentation weiter anpassen und vor allem um Tipps zum Umgang mit dem Werkzeug Git erweitern, die in den vergangenen Diskussionen des Projekts aufgetaucht sind. Ebenso muss die Projekt-Homepage noch an den Umzug angepasst werden und die entsprechenden Verweise richtig gesetzt werden.

Den Plan, von dem bisher genutzten SVN auf Git zu wechseln, verfolgte die Community schon länger. Dabei sollte allerdings eben nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt bei null neu angefangen werden, wie dies zum Beispiel beim Linux-Kernel geschah, für den Git ursprünglich erstellt wurde. Das GCC-Team wollte vielmehr die Historie mit Beiträgen und Metadaten so gut es geht beibehalten und dafür auch die Repositorys komplett migrieren.

Der Entwickler Eric S. Raymond war einer der Vorreiter für diese Art Migration, wobei er bereits im Jahr 2018 erstmals versuchte, die Repositorys zu konvertieren. Raymonds Versuch schlug fehl, das von ihm dafür eingesetzte und als Maintainer gepflegte Tool Reposurgeon erwies sich bei der Konvertierung noch als zu speicherhungrig. Raymond hat das Tool deshalb mit Unterstützung weiterer Entwickler komplett überarbeitet, so dass dies nun erfolgreich eingesetzt werden konnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /