• IT-Karriere:
  • Services:

Versionsverwaltung: Git Protokoll 2 macht Git effizienter

Das freie Werkzeug zur Versionsverwaltung Git bekommt ein neues Wire-Protokoll. Die Version 2 soll das System effizienter machen, da bestimmte Aufgaben an den Server ausgelagert werden. Außerdem sollen Erweiterungen dadurch einfacher werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Git bekommt ein neues Wire-Protokoll.
Git bekommt ein neues Wire-Protokoll. (Bild: Git, Jason Long/CC-BY 3.0)

Der Entwickler Brandon Williams, der für Google an dem Versionskontrollsystem Git arbeitet, hat auf dem Open-Source-Blog des Unternehmens die neue Version 2 des sogenannten Wire-Protokolls des Werkzeugs Git vorgestellt. Das Protokoll legt unter anderem fest, wie die Befehle clone, fetch und push zwischen Server und Client kommuniziert werden, was mit der neuen Version deutlich effizienter werden soll.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim

Williams schreibt dazu: "Dieses Update entfernt einen der ineffizientesten Teile des Git-Protokolls und behebt einen Engpass für die Erweiterbarkeit, um den Weg zu weiteren Verbesserungen des Wire-Protokolls in der Zukunft freizumachen." Die neue Protokoll-Version vereinfacht den Client-Umgang bei der Verwendung von HTTP als Transfer-Option, ermöglicht bestimmte Erweiterungen und das serverseitige Filtern von Referenzen (Branches und Tags).

Hilfe bei besonders großen Repositorys

Letzteres sei laut Williams auch die Hauptmotivation zum Erstellen der neuen Protokollversion gewesen. Bisher schickte ein Server eine Liste aller Referenzen eines Repositorys an einen Client, auch wenn dieser zum Beispiel nur mit einer bestimmten Referenz wie dem Master-Branch arbeiten wollte.

Bei Repositorys mit mehreren Hunderttausend Referenzen wie bei dem Chromium-Quellcode seien dabei mehrere Megabyte Daten gesendet worden, die dann schlicht ignoriert worden seien. Interne Tests des neuen Protokolls bei Google hätten gezeigt, dass insbesondere Situationen, in denen nichts zu tun sei, beschleunigt worden seien. Auch die Menge der Overhead-Daten, die der Server an den Client sendet, seien deutlich reduziert worden.

Weitere Details liefert der Blogeintrag sowie die offizielle Spezifikation der Version 2 des Git-Wire-Protokolls. Zum Testen der neuen Protokollversion benötigen Nutzer eine Vorabversion von Git, stabil erscheinen soll die Unterstützung mit dem kommenden Git 2.18. Zusätzlich dazu muss natürlich auch der Server die Protokollversion unterstützen, was Google bereits umgesetzt hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G.Skill 16GB DDR4-3200 Kit für 54,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450 Tomahawk...
  2. mit 222,22€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)

Proctrap 25. Mai 2018

mozilla nutzt mercurical für ff, https://dxr.mozilla.org/mozilla-central/source...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /