Versionsverwaltung: Bösartige Git-Repos können Clients übernehmen

Eine Sicherheitslücke in der Versionsverwaltung Git ermöglicht es bösartigen Repositorys, unter Umständen Code auf Client-Systemen auszuführen. Patches für Git stehen bereit und verschiedene Hosting-Dienste haben Vorkehrungen gegen die Lücke getroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Git hat eine schwerwiegende Sicherheitslücke. Updates stehen bereit.
Git hat eine schwerwiegende Sicherheitslücke. Updates stehen bereit. (Bild: Luke Anderson, flickr.com/CC-BY 2.0)

Das Entwicklerteam der Versionsverwaltung Git hat eine Reihe von Updates für seine verschiedenen Versionszweige bereitgestellt, die zwei Sicherheitslücken beheben. Details zu der schwerwiegenderen von beiden, CVE-2018-11235, liefert ein Blogeintrag des Devops-Teams von Microsoft. Unter bestimmten Umständen können demnach bösartige Repositorys dazu genutzt werden, Code auf den Client-Systemen auszuführen (Remote Code Execution, RCE).

Stellenmarkt
  1. Product-Owner IT-Security Detection & Response (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. IT Specialist (m/w/d)
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
Detailsuche

Führen Nutzer den Befehl "git clone --recurse-submodules" aus, erhält das Programm die Namen der Submodule aus der Datei .gitmodules. Diese Namen werden dann an den Pfad $GIT_DIR/modules angehängt, so dass über Pfadangaben wie ../ ein Directory Traversal möglich ist. Hinzu kommt, dass Post-Checkout-Hooks, also bestimmte Kontrollskripte, auch für Submodule ausgeführt werden. Zusammen kann das dann von Angreifern zum Ausführen von beliebigem Code auf den Clients genutzt werden.

Als Gegenmaßnahme hat das Team die Verwendung dieser speziell manipulierten Dateipfade in Git unterbunden. Als Schutz für Clients, die noch keine Updates eingespielt haben, wollen verschiedene Hosting-Provider das Hinzufügen von Repositorys unterbinden, die so gestaltet sind, dass diese die Lücke ausnutzen. Dazu gehören auch Microsofts Visual Studio Team Services, Gitlab und vermutlich auch Github, über dessen Bug-Bounty-Programm die Lücke gemeldet worden ist.

Updates verfügbar

Die zweite Lücke (CVE-2018-11233), die durch die Updates behoben wird, konnte dazu genutzt werden, den Code zur Überprüfung von Dateipfaden unter NTFS so zu manipulieren, dass damit beliebige Speicherteile ausgelesen werden konnten. Die aktuellen Versionen von Git, die die Patches für die Sicherheitslücke enthalten und diese damit schließen, sind: 2.13.7, 2.14.4, 2.15.2, 2.16.4 und 2.17.1.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Binärversionen für Windows werden über die Webseite des Projekts bereitgestellt. MacOS-Nutzer erhalten die aktuelle Version bereits über Homebrew und Updates für Linux-Distributionen werden bereits verteilt oder sollten demnächst folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Baron Münchhausen. 31. Mai 2018

man braucht 3 sekunden um zu realisieren, dass man sie nicht braucht... Es sei denn man...

baltasaronmeth 31. Mai 2018

Repositories wäre Englisch, Repositorys wäre korrektes Deutsch, wenn Repository kein...

sasee_bln 30. Mai 2018

Das benutzen doch nur die alten SVN-Hasen, oder? Zum Glück werden in der Welt in der ich...

ashahaghdsa 30. Mai 2018

99% der Fälle nutze ich GIT um code zu clonen, kompilieren und dann auszuführen. Wer mich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  2. Black Week - E-Learning-Pakete zum halben Preis
     
    Black Week - E-Learning-Pakete zum halben Preis

    Nur noch bis Mittwoch, 30. November! Geballtes IT-Know-how durch E-Learning-Kurse - für nur 50 Prozent des regulären Preises!
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Black Friday 2022: Heute letzte Chance auf Deals
     
    Black Friday 2022: Heute letzte Chance auf Deals

    Die Black Friday Woche endet und bietet heute mit dem Cyber Monday die letzte Chance auf Deals bei Amazon, Media Markt, Saturn, Lego und Co.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /