• IT-Karriere:
  • Services:

Versionskontrolle: Git 2.25 vereinfacht partielle Checkouts

Das Werkzeug zur dezentralen Quellcode-Verwaltung Git erweitert mit Version 2.25 das Partial-Clone-Feature, das es ermöglichen soll, nur Teile eines Repositories zu verwenden.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin/
Git 2.25 bietet nun auch einen Cone-Modus, also einen Kegel-Modus.
Git 2.25 bietet nun auch einen Cone-Modus, also einen Kegel-Modus. (Bild: Ivan Radic, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die aktuelle Version 2.25 des Versionskontrollsystems Git ist erschienen. Die nun verfügbare Version verbessert erneut den Umgang mit besonders großen Repositories. Hintergrund ist, dass Nutzer von riesigen Repositories häufig nicht jede einzelne Datei benötigen. Dennoch holt der Aufruf clone bisher sämtliche Versionen einer Software auf den Rechner, inklusive aller Änderungen von Anfang an.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Das ist nicht nur in Sachen Netzwerkauslastung ein Problem, sondern kann auch Speicherplatzsorgen bereiten oder problematisch werden, wenn ein Build eigentlich nur einen Bruchteil eines Riesen-Repositories benötigt. Partial Clones oder Sparse Checkouts sollen hier Abhilfe schaffen. Die Details dazu erklärt das Github-Blog.

Demnach vereinfacht die neue Version die Sparse Checkouts. Beim Klonen kann wie bisher auch ein Filter mit übergeben werden. Dabei kann nun aber die Option --no-checkout weggelassen werden. In dem nun lokal vorhandenen geklonten Repository folgt schließlich nur noch der Befehl git sparse-checkout init. Über git sparse-checkout set /Pfad/für/den/Checkout können dann Pfade gesetzt werden, die Git tatsächlich auschecken soll. Weitere verfügbare Subkommandos sind list, enable und disable.

Neuer Cone-Modus

Bei vielen einzelnen Pfaden kann auch das wiederum sehr lange dauern. Laut dem Github-Post hilft dann die Konfigurations-Option git config core.sparseCheckoutCone. Die Cone-Patterns ermöglichen es, rekursiv alle Pfade in einem Verzeichnis zu übernehmen oder alle Dateien in einem bestimmten Verzeichnis zu holen, wie die Git-Dokumentation ausführt.

Die Idee ist, zu Beginn negative Patterns zu schreiben, die nur Checkouts der Dateien im Root-Verzeichnis erlauben. Dann erst folgt der Checkout für das rekursive Muster. Zugleich zeigt das Subkommando git sparse-checkout list den aktivierten Cone-Modus in der Ausgabe.

Weitere Änderungen verraten die Release Notes zur Version 2.25. So ist jetzt ein Tutorial zum Thema Objektnummerierung mit an Bord. Das Kommando git branch -edit-description schließt nun auch den Betreff (Subject) mit ein. Der Befehl git rebase --preserve-merges ist als veraltet markiert. Der Generator-Code für Multi-Pack-Indizes kann nun einen Fortschrittsbalken anzeigen. Zudem können einige Kommandos die Variable pathspec der Standardeingabe oder einer Datei entnehmen und nicht mehr nur als Kommandozeilenoption.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-10%) 35,99€
  3. 2,79
  4. 15,00€

foho 15. Jan 2020 / Themenstart

es gibt ein hervorragends git buch für den einstieg, hat mir auch geholfen. https://git...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

    •  /