Abo
  • IT-Karriere:

Versionierung: Zeitreisen mit Google Street View

Google hat seinem Kartendienst Maps eine Zeitreisefunktion verpasst, mit der die älteren Aufnahmen der Webanwendung Google Street View durchblättert werden können. Besonders in Katastrophenregionen hat das einen herben Beigeschmack.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Street View mit Zeitleiste
Google Street View mit Zeitleiste (Bild: Google)

Google Street View existiert schon eine ganze Zeit lang - und einige Aufnahmen wurden schon mehrfach erneuert. Die Fahrt durch das virtuelle Abbild der Städte kann nun auch in die Vergangenheit gehen, denn Google ermöglicht jetzt den Zugriff auf ältere Aufnahmen mit einem Schieberegler.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. neubau kompass AG, München

Das Aufnahmedatum der Straßenansichten reicht je nach Ort und Land teilweise bis ins Jahr 2007 zurück. Mit der neu eingeführten Versionierung können diese Bilder, die oftmals schon durch neuere Aufnahmen ersetzt wurden, wieder angesehen werden. Leider gibt es die Funktion nur für einige Regionen, was daran liegen kann, dass der Dienst erst nach und nach ausgerollt wird.

  • Street View mit Zeitleiste (Bild: Google)
  • Street View mit Zeitleiste (Bild: Google)
  • Street View mit Zeitleiste (Bild: Google)
Street View mit Zeitleiste (Bild: Google)

Die Zeitreisenfunktion umfasst 55 Länder, wobei derzeit noch Aufnahmen aus Südafrika, der Schweiz und Deutschland fehlen. Google ist sich offenbar bewusst, dass nicht jede alte Aufnahme für den Hausbesitzer oder Mieter schmeichelhaft ist. Wer sich gestört fühlt, kann verlangen, dass die betroffenen Bilder auf Google Maps Street View unscharf gemacht werden. Das funktioniert aber nur, nachdem sie schon veröffentlicht wurden.

Auch die Vorher- und Nachheraufnahmen von Katastrophengebieten dürften nicht jedem gefallen. So lassen sich beispielsweise Fotos japanischer Städte vor dem Erdbeben im Jahr 2011 und in der Wiederaufbauphase bestaunen. Auch die Baufortschritte am Freedom Tower in New York oder dem Stadion im brasilianischen Fortaleza für die Fußball-WM 2014 können so verfolgt werden.

In diesem Sinne könnte Street View künftig auch wirklich einen Blick in die Zukunft gewähren und Bauvorhaben als Computermodell eingebettet in die Bilder zeigen, die erst geplant sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. 3,99€
  3. 229,00€
  4. (-79%) 12,50€

Clown 25. Apr 2014

Allerdings. Das Konzept dahinter verstehe ich zwar, aber ich kann nicht nachvollziehen...

AktivesBenzol 24. Apr 2014

Bei dem Aufstand den Deutschland wegen Streetview gemacht hat...wundert das irgendjemand...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /