Versehentliches Whistleblowing: Geheime Daten auf offenem Amazon-Server entdeckt

Manchmal braucht es gar keine Whistleblower: Ein schusseliger Mitarbeiter eines mit geheimen Daten betrauten Unternehmens tut es auch. Auf einem offen zugänglichen Amazon-Server sind mehrere sicherheitskritische Zugangsdaten entdeckt worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei der US-Behörde NGA werden Geodaten gesammelt, unter anderem für Drohnenangriffe.
Bei der US-Behörde NGA werden Geodaten gesammelt, unter anderem für Drohnenangriffe. (Bild: Trevor Paglen/CC0 1.0)

Booz Allen Hamilton genießt unter Freunden des Whistleblowings einen guten Ruf: Sowohl Edward Snowden als auch der kürzlich wegen des Entwendens kritischer Daten verhaftete Harold T. Martin waren dort angestellt. Für die US-Behörden dürfte der Technologieberater nach dem jüngsten Vorfall wieder einmal zu einem sicherheitstechnischen Albtraum geworden sein. Ein Mitarbeiter hatte kritische Zugangsdaten auf einem öffentlich zugänglichen Amazon Server abgelegt.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Spezialist Kommunikation (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Unter den über 60.000 entdeckten Dateien sollen Zugangsdaten zu Servern von Booz Allen Hamilton und Passwörter von Vertragspartnern der US-Regierung mit hohen Sicherheitsbescheinigungen gewesen sein. Auch die SSH-Zugangsdaten eines hochrangigen technischen Mitarbeiters bei Booz Allen Hamilton sollen dabei gewesen sein, berichtet der Entdecker des Datenfundus Chris Vickery. Die weiteren Daten stammen von der National Geospatial-Intelligence Agency (NGA). Die US-Behörde sammelt Geodaten, die sie dem US-Verteidigungsministerium zur Verfügung stellt. Sie werden unter anderem für Drohnenangriffe verwendet.

Zögerliche Reaktion von Booz Allen Hamilton

Vickery habe zunächst den Sicherheitschef von Booz Allen Hamilton kontaktiert. Als dieser nach mehreren Stunden nicht reagiert habe, wendete sich Vickery direkt an die NGA. Erst dann sei der Zugang zum Server zügig gekappt worden. Am späten Abend habe dann auch Booz Allen Hamilton endlich reagiert.

Dem Online-Magazin Ars Technica sagte die NGA, es handele sich bei den dort abgelegten Dokumenten nicht um geheime Daten und der Server sei nicht direkt mit seinem internen Netzwerk verbunden. Booz Allen Hamilton bestätigte die Mitteilung der NGA, räumte aber ein, dass die gefundenen Passwörter Zugang zu weiteren, als geheim eingestuften Daten hätten ermöglichen können. Sämtliche Zugänge seien sofort gesperrt worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bildbearbeitungstool bei Github
Triangula und die Schönheit der Mathematik

Helferlein Triangula ist ein gelungenes Tool, um Bilder kunstvoll in Polygone zu zerlegen. Mit einem weiteren Tool können sie als Platzhalter auf Webseiten eingesetzt werden.
Von Kristof Zerbe

Bildbearbeitungstool bei Github: Triangula und die Schönheit der Mathematik
Artikel
  1. Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
    Giga Factory Berlin
    Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

    Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

  2. Abonnenten verärgert: Spotify entfernt speziellen Automodus
    Abonnenten verärgert
    Spotify entfernt speziellen Automodus

    Durch den Wegfall von Car View wird die Nutzung von Spotify für Autofahrer im Fahrzeug gefährlicher.

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD-CPUs zu Bestpreisen (u. a. Ryzen 7 5800X 348€) • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ [Werbung]
    •  /