Abo
  • IT-Karriere:

Nur Reverse Engineering könnte Aufschluss geben

Die einzige Möglichkeit für Nutzer, tatsächlich zu prüfen, dass Threema keine derartigen Hintertüren enthält, wäre mittels Reverse Engineering. Man könnte mit entsprechend großem Aufwand die Funktionsweise von Threema etwa mit Hilfe eines Decompilers prüfen. Doch das wäre vermutlich illegal.

Stellenmarkt
  1. CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co. KG, Lensahn
  2. afb Application Services AG, München

"Der Quellcode dieses Produkts ist vertraulich und ein geschütztes Geschäftsgeheimnis von Kasper Systems GmbH", heißt es dazu in der Nutzungslizenz von Threema. "Sie dürfen nicht versuchen, dieses Produkt zu reverse engineeren, dekompilieren, disassemblen oder auf andere Weise zu entschlüsseln."

Laut einem Bericht von Zeit Online ist der Threema-Code bislang nicht von unabhängiger Seite geprüft worden. Threema-Entwickler Manuel Kasper sagte Zeit Online, dass momentan auch kein unabhängiger Audit geplant sei.

Fazit: Validation sagt wenig aus

Mit der Validation verbindet Threema ein großes Versprechen, das nicht gehalten werden kann. Eine Überprüfung der Korrektheit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist damit nicht möglich. Der Nutzer erfährt lediglich, dass sich die geloggten Nachrichten korrekt mit NaCl entschlüsseln lassen - für den Fall, dass es sich bei ihnen tatsächlich um die übertragenen handelt. Mehr nicht.

In Anbetracht dessen wirkt es äußerst fragwürdig, dass Threema unabhängigen Sicherheitsforschern explizit verbietet, die Funktionsweise des Programms mit Methoden des Reverse Engineerings zu untersuchen. Letztendlich bleibt es dabei: Wer auf die Kryptographie von Threema vertraut, muss auch darauf vertrauen, dass die Autoren von Threema keine gravierenden Fehler gemacht haben und keine absichtlichen Hintertüren in das Programm einbauen.

Wir hätten gerne Threema zur Validation und zur Sicherheit der Verschlüsselung einige Fragen gestellt. Leider wurden unsere diesbezüglichen Anfragen nicht beantwortet. Eine Kontaktadresse für Presseanfragen gibt es nicht, beim Support wurde die Anfrage unseres Autors mehrere Tage nicht beantwortet. Eine E-Mail an eine Kontaktadresse, die wir aufgrund einer früheren Anfrage erhalten hatten, wurde ebenfalls ignoriert.

 Verschlüsselung: Validation von Threema ist wenig aussagekräftig
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 274,00€

Simon B. 20. Apr 2016

Siehe: https://shop.threema.ch/eula

Jenny_Webber 28. Jul 2014

Das iOS Data Protection Feature nützt bei einem Messenger leider wenig bis nichts. Denn...

blubby666 28. Jul 2014

Die könnten doch dann immernoch wie jetzt bei Threema für den Offline Zeitraum auf dem...

ikhaya 23. Mär 2014

Ich denke das die Infos von Jan Ahrens zum Protokoll von Threema durchaus interessant...

onewaypub 11. Mär 2014

Hmm. Interessant. Das heißt Du vertraust Snowden mehr. Womit wir beim Thema Vertrauen...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /