Abo
  • Services:

Nur Reverse Engineering könnte Aufschluss geben

Die einzige Möglichkeit für Nutzer, tatsächlich zu prüfen, dass Threema keine derartigen Hintertüren enthält, wäre mittels Reverse Engineering. Man könnte mit entsprechend großem Aufwand die Funktionsweise von Threema etwa mit Hilfe eines Decompilers prüfen. Doch das wäre vermutlich illegal.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

"Der Quellcode dieses Produkts ist vertraulich und ein geschütztes Geschäftsgeheimnis von Kasper Systems GmbH", heißt es dazu in der Nutzungslizenz von Threema. "Sie dürfen nicht versuchen, dieses Produkt zu reverse engineeren, dekompilieren, disassemblen oder auf andere Weise zu entschlüsseln."

Laut einem Bericht von Zeit Online ist der Threema-Code bislang nicht von unabhängiger Seite geprüft worden. Threema-Entwickler Manuel Kasper sagte Zeit Online, dass momentan auch kein unabhängiger Audit geplant sei.

Fazit: Validation sagt wenig aus

Mit der Validation verbindet Threema ein großes Versprechen, das nicht gehalten werden kann. Eine Überprüfung der Korrektheit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist damit nicht möglich. Der Nutzer erfährt lediglich, dass sich die geloggten Nachrichten korrekt mit NaCl entschlüsseln lassen - für den Fall, dass es sich bei ihnen tatsächlich um die übertragenen handelt. Mehr nicht.

In Anbetracht dessen wirkt es äußerst fragwürdig, dass Threema unabhängigen Sicherheitsforschern explizit verbietet, die Funktionsweise des Programms mit Methoden des Reverse Engineerings zu untersuchen. Letztendlich bleibt es dabei: Wer auf die Kryptographie von Threema vertraut, muss auch darauf vertrauen, dass die Autoren von Threema keine gravierenden Fehler gemacht haben und keine absichtlichen Hintertüren in das Programm einbauen.

Wir hätten gerne Threema zur Validation und zur Sicherheit der Verschlüsselung einige Fragen gestellt. Leider wurden unsere diesbezüglichen Anfragen nicht beantwortet. Eine Kontaktadresse für Presseanfragen gibt es nicht, beim Support wurde die Anfrage unseres Autors mehrere Tage nicht beantwortet. Eine E-Mail an eine Kontaktadresse, die wir aufgrund einer früheren Anfrage erhalten hatten, wurde ebenfalls ignoriert.

 Verschlüsselung: Validation von Threema ist wenig aussagekräftig
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. (u. a. Total War Warhammer 2 für 17,99€ und Fallout 4 GOTY für 12,99€)
  3. ab 294€ lieferbar

Simon B. 20. Apr 2016

Siehe: https://shop.threema.ch/eula

Jenny_Webber 28. Jul 2014

Das iOS Data Protection Feature nützt bei einem Messenger leider wenig bis nichts. Denn...

blubby666 28. Jul 2014

Die könnten doch dann immernoch wie jetzt bei Threema für den Offline Zeitraum auf dem...

ikhaya 23. Mär 2014

Ich denke das die Infos von Jan Ahrens zum Protokoll von Threema durchaus interessant...

onewaypub 11. Mär 2014

Hmm. Interessant. Das heißt Du vertraust Snowden mehr. Womit wir beim Thema Vertrauen...


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /