• IT-Karriere:
  • Services:

Verschlüsselung: TLS 1.3 ist so gut wie fertig

Die TLS-Arbeitsgruppe der IETF hat ihre Arbeit an Version 1.3 des Verschlüsselungsprotokolls abgeschlossen. Jetzt muss noch der Rest des Standard-Gremiums zustimmen, was aber noch dauern könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Zukunft der Webverschlüsselung ist schon fast da.
Die Zukunft der Webverschlüsselung ist schon fast da. (Bild: Simon Cocks, Flickr.com/CC-BY 2.0)

Eigentlich hätte die Version 1.3 der Transportverschlüsselung TLS schon vor über einem Jahr veröffentlicht werden sollen. Verschiedene Probleme etwa mit Unternehmen, die aktiv versucht haben, den Standard zu schwächen, haben die Standardisierung immer wieder verzögert. Der Vorsitzende der TLS-Arbeitsgruppe bei der Internet Engineering Task Force (IETF), Sean Turner, hat den 24. und damit letzten Entwurf nun aber zur Veröffentlichung als Standard eingereicht.

Stellenmarkt
  1. medneo GmbH, Berlin
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen

Turner schreibt, dass damit sämtliche noch ausstehenden Kommentare abgearbeitet worden seien. Der Entwurf durchläuft bis zur Verabschiedung als Standard aber noch weitere Gremien. So hat zunächst die Vorsitzende des Security-Bereiches der IETF (Area Director), Kathleen Moriarty, dem Entwurf zugestimmt und diesen zu einer IETF-weiten Abstimmung weitergeleitet.

Dieser sogenannte Last Call (LC) sollte laut aktueller Planung am 1. März abgeschlossen sein. Hier haben alle Beteiligten der IETF noch einmal die Möglichkeit, Kritik und Verbesserungswünsche an dem Entwurf zu äußern. Angesichts der langen Diskussionsphase in der TLS-Arbeitsgruppe mit einer extrem breiten Beteiligung sollte sich an TLS 1.3 aber eigentlich technisch nichts mehr ändern.

Wann die Standardisierung von TLS 1.3 abgeschlossen ist, lässt sich derzeit aber trotzdem noch nicht genau sagen. So beschreibt der Entwickler Rich Salz, der für Akamai an der TLS-Bibliothek OpenSSL arbeitet, die Zeitpläne der IETF ironisch als "ehrgeizig", was erfahrungsgemäß sehr beschönigend ist. Die Browser Firefox und Chrome sowie Google und einige weitere Dienste wie Cloudflare testen TLS 1.3 allerdings schon produktiv, sodass das Ausrollen des Standards schon gut vorbereitet ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

/mecki78 21. Feb 2018

Auch wenn das bestimmt einigen Geheimdiensten entgegen gekommen wäre, bin ich mir...

Anonymer Nutzer 16. Feb 2018

man muss dazu sagen, dass diese methode einfach nur falsch ist und die methode mit den...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /