Verschlüsselung: TLS 1.3 ist so gut wie fertig

Die TLS-Arbeitsgruppe der IETF hat ihre Arbeit an Version 1.3 des Verschlüsselungsprotokolls abgeschlossen. Jetzt muss noch der Rest des Standard-Gremiums zustimmen, was aber noch dauern könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Zukunft der Webverschlüsselung ist schon fast da.
Die Zukunft der Webverschlüsselung ist schon fast da. (Bild: Simon Cocks, Flickr.com/CC-BY 2.0)

Eigentlich hätte die Version 1.3 der Transportverschlüsselung TLS schon vor über einem Jahr veröffentlicht werden sollen. Verschiedene Probleme etwa mit Unternehmen, die aktiv versucht haben, den Standard zu schwächen, haben die Standardisierung immer wieder verzögert. Der Vorsitzende der TLS-Arbeitsgruppe bei der Internet Engineering Task Force (IETF), Sean Turner, hat den 24. und damit letzten Entwurf nun aber zur Veröffentlichung als Standard eingereicht.

Stellenmarkt
  1. Junior ERP Manager / Inhouse Consultant (m/w/d) Focus NetSuite
    myneva Group GmbH, Hamburg, Remote, Homeoffice
  2. Teamleiter Lösungen Justiz (w/m/d)
    Dataport, Altenholz/Kiel, Hamburg
Detailsuche

Turner schreibt, dass damit sämtliche noch ausstehenden Kommentare abgearbeitet worden seien. Der Entwurf durchläuft bis zur Verabschiedung als Standard aber noch weitere Gremien. So hat zunächst die Vorsitzende des Security-Bereiches der IETF (Area Director), Kathleen Moriarty, dem Entwurf zugestimmt und diesen zu einer IETF-weiten Abstimmung weitergeleitet.

Dieser sogenannte Last Call (LC) sollte laut aktueller Planung am 1. März abgeschlossen sein. Hier haben alle Beteiligten der IETF noch einmal die Möglichkeit, Kritik und Verbesserungswünsche an dem Entwurf zu äußern. Angesichts der langen Diskussionsphase in der TLS-Arbeitsgruppe mit einer extrem breiten Beteiligung sollte sich an TLS 1.3 aber eigentlich technisch nichts mehr ändern.

Wann die Standardisierung von TLS 1.3 abgeschlossen ist, lässt sich derzeit aber trotzdem noch nicht genau sagen. So beschreibt der Entwickler Rich Salz, der für Akamai an der TLS-Bibliothek OpenSSL arbeitet, die Zeitpläne der IETF ironisch als "ehrgeizig", was erfahrungsgemäß sehr beschönigend ist. Die Browser Firefox und Chrome sowie Google und einige weitere Dienste wie Cloudflare testen TLS 1.3 allerdings schon produktiv, sodass das Ausrollen des Standards schon gut vorbereitet ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /