Abo
  • IT-Karriere:

Verschlüsselung: Nist rät von Dual_EC_DRBG wegen möglicher NSA-Backdoor ab

Das National Institute of Standards and Technology (Nist) rät von der Nutzung des Zufallszahlenstandards Dual_EC_DRBG ab, nachdem aus den Dokumenten von Edward Snowden bekanntwurde, dass der Algorithmus eine mögliche Hintertür der NSA enthält. Der Standard soll nun neu überprüft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
NSA-Zentrale
NSA-Zentrale (Bild: Reuters)

Die US-Behörde Nist rät von der Verwendung des von ihr im Januar 2012 als "Special Publication 800-90A" verabschiedeten Standards Dual_EC_DRBG zur Erzeugung von Zufallszahlen für elliptische Kurven ab. Der Standard wurde mit sofortiger Wirkung wieder in den Entwurfsstatus zurückgesetzt und kann bis zum 6. November 2013 kommentiert werden.

Stellenmarkt
  1. ABSOLUTWEB GmbH, Köln
  2. Vodafone GmbH, Stuttgart

Das Nist will so Zweifel an dessen Integrität ausräumen, nachdem auf Basis der NSA-Dokumente von Edward Snowden bekanntwurde, dass die NSA anders als bisher bekannt an dem Standard nicht nur mitgearbeitet, sondern diesen selbst geschrieben und wie New York Times, Guardian und Propublica berichten, eine Hintertür eingebaut hat.

Das Nist legt die Verschlüsselungsregeln für US-Behörden und US-Regierungseinrichtungen fest und arbeitet dabei eng mit Kryptographie-Experten zusammen. Daher werden die Empfehlungen des Nist auch von vielen anderen Stellen verwendet. Auch die NSA werde aufgrund ihrer Expertise in diesem Gebiet bei der Entwicklung herangezogen, so das Nist. Allerdings, so räumt das NIST weiter ein, sei die Behörde zudem verpflichtet, mit der NSA zusammenzuarbeiten.

Das Nist bestätigt zwar nicht die Existenz einer Hintertür der NSA, zieht aber den fraglichen Standard zurück. Auch die noch nicht final verabschiedeten Standards SP 800-90B (Recommendation for the Entropy Sources Used for Random Bit Generation) und SP 800-90C (Recommendation for Random Bit Generator [RBG] Constructions) werden erneut für Kommentare geöffnet.

Mit diesen Maßnahmen will das Nist seine Reputation wahren. Alle Kommentare und Analysen, die zu den Standards in der Frist von 60 Tagen eingehen, sollen gründlich geprüft werden. Sollten dabei Sicherheitslücken entdeckt werden, sollen diese in Zusammenarbeit mit der Kryptographie-Community schnellstmöglich beseitigt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

Endwickler 12. Sep 2013

Tja, da hatte ich wohl die Sarkasmus- und Irnoniekennzeichnungen vergessen. Ich hatte...

Atalanttore 11. Sep 2013

Oder glaubt jemand ernsthaft, dass eine US-Behörde einem US-Geheimdienst eins auswischen...

YoungManKlaus 11. Sep 2013

naja, wie heißt es so schön ... "Wenn du in deinem system kein loch findest heißt das...

Eheran 11. Sep 2013

Also kommt doch nichts. Wiedermal Zeit verschwendet. I feed the troll and I lost my hand.

Endwickler 11. Sep 2013

Auch mal zur Unterhaltung: http://www.schneierfacts.com/


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /