Abo
  • Services:
Anzeige
Populäre Webbrowser: bald ohne RC4
Populäre Webbrowser: bald ohne RC4 (Bild: Interactiveme)

Verschlüsselung: Microsoft, Google und Mozilla schalten RC4 2016 ab

Populäre Webbrowser: bald ohne RC4
Populäre Webbrowser: bald ohne RC4 (Bild: Interactiveme)

Es ist ein überfälliger Schritt: Microsoft, Google und Mozilla haben angekündigt, den unsicheren Verschlüsselungsalgorithmus RC4 ab 2016 in ihren Produkten endgültig nicht mehr zu verwenden. Ein konkretes Datum nennt bislang jedoch nur Mozilla.

Anzeige

Die Unterstützung für RC4 in populären Browsern wird 2016 auslaufen: Das haben Microsoft, Google und Mozilla jeweils am 1. September angekündigt. Der Algorithmus gilt schon lange als unsicher und wurde Anfang des Jahres von der Internet Engineering Task Force (IETF) verboten. Auch nach dem Verbot des Algorithmus stellten Sicherheitsforscher weitere Angriffsszenarien vor - denn noch immer ist RC4 in vielen Produkten präsent.

Eine stabile Chrome-Version ohne RC4 soll nach Angaben der Firma zwischen Januar und Februar 2016 erscheinen. Größere Kompatibilitätsprobleme befürchten die Ingenieure des Konzerns offensichtlich nicht: Schon heute würden nur noch 0,13 Prozent der HTTPS-Verbindungen von Chrome mit RC4 abgewickelt.

Microsoft sichert Nutzer von Windows 7, 8.1 und 10 ab

Microsoft will die Unterstützung für alle Nutzer des Internet Explorers sowie von Microsoft Edge, dem neuen Standardbrowser unter Windows 10, Anfang des Jahres 2016 beenden. Schon heute würden die meisten Verbindungen mit sicheren Algorithmen hergestellt, erklärt das Unternehmen, nun solle auch das Fallback auf RC4 verschwinden. Microsoft empfiehlt allen Serverbetreibern, RC4 ebenfalls abzuschalten.

Bei Mozilla sollen die Änderungen mit der Firefox-Version 44 wirksam werden, deren Release für den 26. Januar 2016 vorgesehen ist. Auch bei derzeitigen Firefox-Nutzern ist RC4 nicht mehr sonderlich beliebt: Nur 0,08 Prozent sollen die unsicheren Verbindungen derzeit noch nutzen.

Was macht Apple?

Auch Apples Safari-Browser unterstützt RC4 derzeit noch als Fallback-Option - eine Ankündigung der Firma, den Algorithmus ebenfalls abzuschalten, liegt bislang nicht vor. Die Pressestelle wollte Golem.de keinen weiteren Kommentar geben: Apple kommentiere generell keine noch nicht angekündigten Produkte und Features.


eye home zur Startseite
JouMxyzptlk 03. Sep 2015

Dass es hier nicht um Apache geht ist doch offensichtlich!

Proctrap 03. Sep 2015

Dass diese so wie jede andere Firma auch jmd ihre Website machen lassen & Zugänglichkeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG, Karlsruhe
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. ab 470,66€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  2. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  3. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  4. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  5. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  6. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  7. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  8. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  9. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  10. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Autos, gibts das noch?

    Unix_Linux | 14:21

  2. Re: gegen Kostenerstattung abgeschaltet... Warum?

    ChMu | 14:20

  3. Re: Was ist SIPGate?

    Apfelbrot | 14:20

  4. Erinnert mich an Simquadrat

    Bradolan | 14:18

  5. Re: " flüssig laufendes, verbessertes Display"

    Peter Brülls | 14:18


  1. 12:01

  2. 10:37

  3. 13:30

  4. 12:14

  5. 11:43

  6. 10:51

  7. 09:01

  8. 17:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel