Abo
  • Services:

Verschlüsselung: Let's Encrypt verwaltet 20 Millionen aktive Zertifikate

Die Initiative Let's Encrypt schaut auf das Jahr 2016 zurück und ist mit dem ersten vollen Jahr im Produktivbetrieb zufrieden, auch wenn es einige Probleme gab.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit der Verschlüsselung im Web geht es voran.
Mit der Verschlüsselung im Web geht es voran. (Bild: Sean MacEntee/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 2.0)

Das erste volle Jahr als Certificate Authority im Produktivbetrieb ist abgeschlossen - und Let's Encrypt ist zufrieden mit dem erzielten Fortschritt. Habe man Anfang des Jahres etwa 240.000 aktive Zertifikate verwaltet, seien es Ende des Jahres bereits etwa 20 Millionen gewesen, heißt es in einem Blogpost.

  • Prozentzahl der über HTTPS geladenen Webseiten in Mozilla Firefox (Screenshot: Golem.de)
  • Von Let's Encrypt ausgestellte Zertifikate (Screenshot: Golem.de)
Von Let's Encrypt ausgestellte Zertifikate (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Unterensingen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede bei Dortmund

Im Laufe des Jahres wurde das Root-Zertifikat von Let's Encrypt von Mozilla, Apple und Google in den Zertifikatsspeicher der entsprechenden Browser aufgenommen. Man sei außerdem "kurz davor", die Aufnahme in ein weiteres "großes Root-Programm" bekanntzugeben. Damit ist die Initiative weniger abhängig von dem Cross-Signing des Root-Zertifikats durch Identtrust.

Ein Standard für freie Zertifikate

Let's Encrypt ist derzeit dabei, das ACME-Protokoll zur Erstellung und Verwaltung von Zertifikaten durch die IETF standardisieren zu lassen. Dieser Prozess soll mit Hilfe der IETF-ACME-Arbeitsgruppe im zweiten Quartal 2017 in einem finalen Dokument münden. Man freue sich, dass der Anteil verschlüsselter Verbindungen im Firefox-Browser im vergangenen Jahr auf knapp 50 Prozent angestiegen sei.

Im Laufe des Jahres wurde die Belegschaft der Internet Security Research Group (ISRG), der Organisation hinter Let's Encrypt, von vier auf neun Vollzeitstellen vergrößert. Im Betrieb kam es aber auch zu Fehlern, so habe es mehrfach Ausfälle gegeben, die vor allem auf Probleme mit den rapide anwachsenden Datenbanken zurückzuführen seien. Außerdem gab es ein Problem beim Mailversand, wobei zahlreiche E-Mail-Adressen von Let's-Encrypt-Nutzern versehentlich geleakt wurden. Es gab auch einen Markenrechtsstreit mit Comodo, den Let's Encrypt aber für sich entscheiden konnte.

Einen großen Anteil an dem rapiden Wachstum neuer Zertifikate dürfte die Kooperation mit großen Hostern in den USA und mit Anbietern wie Wordpress haben, die die Nutzung von verschlüsselten Verbindungen automatisch und ohne weitere Kosten anbieten. Symantec hatte im vergangenen Jahr ebenfalls ein Programm für kostenfreie Zertifikate aufgelegt, das Hoster aber nur vermarkten können, wenn sie sich auf Sales-Verpflichtungen einlassen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,99€
  2. 4,99€
  3. 6,66€

Xiut 09. Jan 2017

Sorry, aber du hast wohl kein gutes Leseverständnis... Ich habe sogar geschrieben "ich...

SJ 09. Jan 2017

Du kannst dir eine Domain besorgen. Die macht einen CName auf deine DynDNS Adresse und...

Gonzales 09. Jan 2017

..ging's dann nach oben, als die Diskussion um StartCom und WoSign für diese CAs...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /