Abo
  • Services:
Anzeige
GnuPG unterstützt jetzt auch elliptische Kurven.
GnuPG unterstützt jetzt auch elliptische Kurven. (Bild: Petr Chudáček, Wikimedia Commons)

Verschlüsselung: GnuPG 2.1 bringt Unterstützung für elliptische Kurven

GnuPG unterstützt jetzt auch elliptische Kurven.
GnuPG unterstützt jetzt auch elliptische Kurven. (Bild: Petr Chudáček, Wikimedia Commons)

Eine neue Version der Verschlüsselungssoftware GnuPG liefert Unterstützung für elliptische Kurven. Die Unterstützung für alte Schlüssel von PGP 2 wurde entfernt.

Anzeige

Die Entwickler der Verschlüsselungssoftware GnuPG haben eine neue Version ihres Programms herausgebracht. Die wichtigste Neuerung in GnuPG 2.1 ist die Unterstützung für Verschlüsselungs- und Signaturverfahren auf Basis elliptischer Kurven. Bislang unterstützte GnuPG lediglich klassiche Verfahren wie RSA, DSA oder ElGamal.

GnuPG ist die gängigste Software zur Verschlüsselung von Nachrichten nach dem OpenPGP-Standard. Es ist freie Software und steht unter der GNU General Public License (GPL) Version 3. Viele Mailverschlüsselungslösungen basieren auf GnuPG, beispielsweise das Thunderbird-Plugin Enigmail.

Verschlüsselungs- und Signaturverfahren auf Basis elliptischer Kurven sind schneller und kommen mit kürzeren Schlüsseln aus als klassische Verfahren. Das von Google entwickelte Browserplugin End-to-End setzt ebenfalls auf elliptische Kurven. Um die neuen Verfahren nutzen zu können, müssen sich Anwender allerdings einen neuen Schlüssel erstellen. Da diese Verfahren bislang wenig verbreitet sind, ist dies vorerst nur zu Testzwecken zu empfehlen.

GnuPG unterstützt unterschiedliche Verfahren zur Nutzung von elliptischen Kurven. Zum einen werden die bereits standardisierten Verfahren ECDSA für Signaturen und ECDH für Verschlüsselung aus dem RFC 6637 bereitgestellt. Diese können entweder mit den umstrittenen NIST-Kurven oder mit den vom BSI entwickelten Brainpool-Kurven genutzt werden. Daneben unterstützt GnuPG auch das von Dan Bernstein und Tanja Lange entwickelte Verfahren Ed25519 mit der Kurve Curve25519. Allerdings ist das lediglich ein Signaturverfahren, verschlüsseln lassen sich Nachrichten damit nicht.

Entfernt wurde in GnuPG die Unterstützung für PGP-Schlüssel von PGP 2. Laut den GnuPG-Entwicklern gibt es verschiedene Sicherheitsprobleme mit solch alten Schlüsseln. Diese alten PGP-Versionen waren bereits in den 90ern im Einsatz, heute dürfte kaum noch jemand Schlüssel aus der damaligen Zeit einsetzen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  2. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. Beteiligungs KG, Mannheim
  3. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 339€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 397€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 159€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 182€)

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Endet damit auch Adobe Air?

    MESH | 04:25

  2. Re: Panikmache

    M.P. | 04:19

  3. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Sharra | 04:04

  4. Glückwunsch Junge Union

    prody0815 | 04:01

  5. Und ich vermisse das Mediacenter!

    1st1 | 03:29


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel